Restauranttest: Cosmopolita in Esslingen Modern und ohne Firlefanz

Von  

Am Esslinger Marktplatz ist gut sein – auch wegen der ausgezeichneten italienischen Küche von Wirt Salavtore Marrazzo, der derzeit drei Lokale gleichzeitig betreibt.

Draußen sitzt sich’s gut am Esslinger Markt- und Rathausplatz. Foto: Horst Rudel
Draußen sitzt sich’s gut am Esslinger Markt- und Rathausplatz. Foto: Horst Rudel

Esslingen - Es ist ein wunderbarer Sitzplatz für einen lauen Sommerabend, inmitten der Esslinger Altstadtkulisse, mit Blick unter anderem auf die mächtige Stadtkirche Sankt Dionys. Eben dort, zwischen Rathaus- und Marktplatz, betreibt Salvatore Marrazzo seit Anfang Juli das Cosmopolita. Seit 24 Jahren strahlt der Gastronom über die Esslinger Szene hinaus, immer auch nach Neuem strebend. Und so gibt er sein edles Ristorante Reichsstadt zum Jahresende nun auf, um sich auf sein seit vier Jahren funktionierendes Bistro Accanto und das direkt daneben gelegene neue Lokal zu konzentrieren.

Gut möglich, dass der Platz im Freien auch aus anderen Gründen die bessere Alternative war. Denn im Inneren der liebevoll umgebauten Apotheke, in die das Cosmopolita eingezogen ist, soll es bei voller Besetzung recht geräuschintensiv zugehen, wie Gäste erzählen. Doch draußen spielt das keine Rolle, und so entwickelt sich ein unterhaltsamer Abend mit wunderbaren Gesprächen – und bester Küche.

Fisch und Fleisch sind perfekt gegart

Schon der Start hat es in sich. Egal ob Tatar di Tonno (16,50 Euro) oder Cocktail di Gamberi (14,50 Euro) – die Vorspeisen sind geschmacklich exzellent und kreativ angerichtet. Allein die fruchtige Tomatensuppe (6,50 Euro) erscheint einen Hauch zu säurelastig. Spätestens bei den Hauptgängen wird dann deutlich, weshalb Accanto und Cosmopolita sich perfekt ergänzen. Denn ist die Küche dort „semplicissimo“, sprich: auf Vorspeisen und Pasta beschränkt, stehen hier Fleisch und Fisch satt auf dem Speiseplan. Der Thunfisch (24,50 Euro) ist, innen leicht glasig, auf den Punkt gegart und mit Avocadocreme und Fenchelsalat überraschend fein ergänzt. Die Kalbsbäckchen (25,50 Euro) sind schön mürbe, das einreduzierte Sößchen dazu ist außergewöhnlich schmackhaft. Perfekt auch die zart rosa geratene Lammhüfte (23,50 Euro). Beste Zutaten sind handwerklich untadelig verarbeitet. Dies gilt auch für die Ravioli mit Brokkoli-Mandelfüllung (16,50 Euro), wenngleich die Pasta als Hauptgang Lust auf mehr macht.

Die passenden Getränke dazu sucht das Serviceteam um Holger Birner zielsicher aus. Einst maßgeblich am Aufbau der Speisemeisterei beteiligt, hält der exzellente Weinkenner seit Beginn das Accanto am Laufen – und führt nun auch im neuen Domizil kompetent und souverän Regie. Von Personalengpässen ist an diesem Abend nichts zu spüren. Die Weinauswahl ist üppig und schließt – kosmopolitisch – auch Gewächse aus Übersee ein. 0,1 Liter von einem Borgonero aus der Toskana etwa sind für 4,20 Euro zu haben. Fazit: Wer eine lockere Atmosphäre samt anspruchsvoller moderner italienischer Küche ohne Firlefanz schätzt, ist im Cosmopolita richtig. Wenn sich dies dann noch mit einem lauen Sommerabend paart: umso besser.

Cosmopolita
Marktplatz 25, Esslingen, Telefon 0711 / 66 46 80 20, geöffnet montags bis freitags jeweils 11.45 bis 14.30 und 18 bis 23 Uhr, samstags von 11 bis 13 Uhr, sonntags ist geschlossen. Unter der Woche wird auch ein Mittagstisch angeboten.

Die Bewertung:

Küche viereinhalb von fünf Sternen

Service viereinhalb Sterne

Ambiente vier Sterne

Sonderthemen