Restauranttest in Stuttgart Italo Disco im Stuttgarter Westen

Von Michael Weier 

Wir haben die Italo Disco im Stuttgarter Westen getestet. Ein Laden, der den Italiener um die Ecke neu erfunden hat. Jünger, spannender. Und das gastronomische Angebot hat deshalb kein bisschen leiden müssen, findet unser Kritiker.

Pizza-Fans: Daniele Linciano (links) und Soner Oezay Foto: Lichtgut/Julian Rettig 6 Bilder
Pizza-Fans: Daniele Linciano (links) und Soner Oezay Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Stuttgart - Die Verlässlichkeit treibt die Menschen in den Italiener um die Ecke – hier schmeckt es einfach. Pizza und Pasta in einer für gewöhnlich recht gastlichen und einfachen Umgebung gehören für die Deutschen zu den kulinarischen Höhepunkten. Das Lieblingsessen deutscher Kinder sind Spaghetti, gefolgt von Pizza. Was wäre an diesem Konzept also überhaupt noch zu verbessern?

Daniele Linciano und Soner Oezay haben sich genau das zur Aufgabe gemacht. Ihr Plan: Nach Jahren in der Clubszene der Stadt haben sie nun ein eigenes Restaurant – mit einem etwas anderen Ansatz. Das Lokal ist sehr reduziert, schlicht, aber dennoch schick. Beim Essen setzt das Duo auf die Klassiker, das formulieren sie bereits im Namenszusatz des Restaurants: Unter Italo Disco steht Pizza, Pasta, Amore. Letzteres steht für einen sehr lockeren, witzigen, aber immer sehr bemühten Umgang mit den Gästen. Die Musik ist schon am frühen Abend etwas lauter als anderswo, aber nicht aufdringlich. Die Anlage im Eingangsbereich zeugt davon, was am späteren Abend folgt: Aus der Italo Disco wäre dann der Club geworden, was angesichts der Eröffnung mitten in Corona-Zeiten ein etwas schwieriges Konzept war.

Der Star ist immer noch die Pizza

Die Karte ist klein gehalten, schwülstig ist in der Italo Disco auch daran nichts. Als Vorspeisen gibt’s Büffelmozzarella mit Kirschtomaten (7,50 Euro) oder auch nur Oliven (4 Euro). Das Zucchini-Carpaccio mit Lachs auf Rucola mit einer Zitronen-Orangen-Soße (8,50 Euro) ist wunderbar fein, weil die Zucchini-Scheiben nicht wie so oft in Olivenöl matschig gebraten sind. Der Orangengeschmack geht allerdings bei sehr viel Zitrone unter.

Der Star ist natürlich die Pizza, wofür speziell ein Ofen aus Italien importiert worden ist. Das Ergebnis ist fluffig, mit Blasen am Teigrand, der Belag ist üppig. Bei der Pizza Mortadella mit Burrata in der Mitte und mit Pistazien (12,90 Euro) bestreut zum Beispiel. Das ist originell. Ebenso gelungen die Pizza mit Salami (11,90 Euro), die üppig mit echt italienischer Wurst belegt ist. Die Paccheri, große Nudeln, sind sehr al dente, die Tomaten-Sahne-Soße ist aber gelungen. Die Weinauswahl ist allerdings eher dürftig. Der Primitivo ist okay, aber an diesem Abend auch der einzige Rotwein im Angebot.

Service

Italo Disco,
Augustenstraße 70, 70178 Stuttgart, Telefon 07 11 / 41 49 27 91. Geöffnet: Täglich 17 bis 23 Uhr. www.italodisco.pizza




Unsere Empfehlung für Sie