Restauranttest in Stuttgart Wow-Momente im vhy!

Der  Außenbereich des veganen Lokals vhy! bietet viel Platz. Foto: Lichtgut/Julian Rettig
Der Außenbereich des veganen Lokals vhy! bietet viel Platz. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Das vhy! in der Reinsburgstraße ist eine grüne Oase in Stuttgart - und setzt auf saisonale, regionale, rein vegane Küche. Ein Besuch im kürzlich eröffneten Lokal von Ex-VfB-Torwart Timo Hildebrand lohnt sich aber nicht nur für Gemüsefans.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Fleischskandale, Massentierhaltung, Tiertransporte – Gründe, kein Fleisch zu essen, gibt es genug. Inzwischen denken daher immer mehr Menschen um: Laut Hochrechnung des Instituts für Demoskopie Allensbach ernähren sich etwa 6,5 Millionen Deutsche vegetarisch. Dazu kommen mehr als eine Million Veganer. Von einem Nischenphänomen kann also nicht mehr die Rede sein.

Lesen Sie aus unserem Angebot den Gastrotest: Im Bellevue ist allein die Location schon ein Genuss

Doch was, wenn man als Veggie in Stuttgart und Umgebung schön essen gehen möchte? Zwar gibt es ein paar gute Adressen, oft stehen aber nur Kässpätzle als fleischlose Alternative auf der Karte.

Rechtzeitig reservieren

Kein Wunder also, dass man im vhy!, das kürzlich in der Reinsburgstraße 13 eröffnet hat, nur mit Vorlauf einen Tisch bekommt. Gut eine Woche sollte man derzeit für einen Tisch zu zweit einplanen. Weiterer Zulauf-Faktor: Mit Geschäftsführer Timo Hildebrand, Ex-VfB-Torwart, und Gesellschafter Tim Bengel, Shooting-Star im Kunstgeschäft, stehen zwei Promis für das vegane Restaurant, dessen Name sich aus dem englischen „why?“ (warum?) ableitet. Als Küchenchef zeichnet Spitzenkoch Christian Weber verantwortlich.

Ein Bengel an der Wand

Der erste Eindruck beim Besuch an einem lauen Sommerabend: Der Außenbereich bietet viel Platz, ist lauschig und schön bepflanzt. Hier fühlt man sich gleich wohl. Auch der Innenbereich ist ansprechend gestaltet, bei Möbeln, Lampen und Co. wurde auf Nachhaltigkeit geachtet. Klar auch, dass mit „Goldkraut“ ein echter Bengel an der Wand hängt. Und was kann die Küche? Ums gleich zu verraten: viel!

Wer fleischlos mit langweiligem Grünzeug gleichsetzt, wird eines Besseren belehrt. Wobei hier keiner den Zeigefinger hebt. Die Grundhaltung des Teams lautet: locker sein, beweglich bleiben – so ist es in der Karte nachzulesen. Grünzeug ist dort dennoch zu finden. Das laut den Machern „meist bestellte Gericht“ besteht aus Gnocchi, Erbsen und Brokkoli, Rucola-Pesto, Walnüssen und Oliven (18,90 Euro), eine prima Kombination.

Überraschender und raffinierter schmeckt jedoch Polenta (18,50 Euro). Dahinter verbergen sich Blattsalate, kross gebratene Polenta-Würfel, grüner Spargel und Tomaten. Birnenspalten sowie Brombeeren verleihen der erfrischenden Kreation eine süßliche Note, Rauchmandeln sorgen für Würze und Crunch. Das wird demnächst daheim nachgemacht.

Tadelloser Service

Überzeugend auch die Vorspeise und der Nachtisch: Hummus mit Pita-Brot (5,20 Euro) sowie Schupfnudeln mit Apfelmus und Vanilleeis (7,90 Euro). Ja, das sind tatsächlich „kleine Wow-Momente“, wie von Koch Weber angekündigt.

Bei hausgemachter Limo (4,90 Euro) und einem Glas Biodynamite (eine Cuvée aus Riesling und Gewürztraminer, 6,80 Euro) klingt der Abend aus – sicherlich nicht der letzte, den wir im vhy! verbracht haben, zumal auch der Service tadellos war.

Service

vhy!, Reinsburgstraße 13, Stuttgart, 07 11 / 16 91 74 47, vhydowe.care.de . Geöffnet: Mi und Do 17.30 bis 23, Sa 9 bis 24, So 9 bis 23 Uhr.

Küche: 5 Sterne

Service: 4 Sterne

Atmosphäre: 4 Sterne




Unsere Empfehlung für Sie