Restauranttest in Stuttgart Wahl’s Lokal bei der Kinothek überrascht mit bunter Karte

Mothana Beshara in seinem Lokal Wahl’s in Obertürkheim Foto: Lichtgut/Julian Rettig
Mothana Beshara in seinem Lokal Wahl’s in Obertürkheim Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Das Wahl’s Lokal bei der Kinothek in Obertürkheim hat einen neuen Besitzer, der neuen Schwung auch auf die Karte bringt. Neben Schwäbischem gibt’s nun auch Israelisches. Wir haben das Restaurant getestet.

Kultur: Kathrin Waldow (kaw)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Hummus mit verschiedenen Extras, Flammkuchen, eine Auswahl an schwäbischen Gerichten, lockeres Ambiente und ein flotter, sehr freundlicher Service – kurzum eine gute Adresse für legere Gäste, die auf solides Essen stehen. Damit wäre unser Testabend in Wahl’s Lokal in Stuttgart-Obertürkheim zusammengefasst.

Und hier die Langversion: Wir sind zur besten Vor-dem-Kino-noch-was-essen-Zeit im neuen Wahl’s an der Obertürkheimer Asangstraße. Mothana Beshara hat das Lokal Anfang des Jahres nach langer Zeit in Familienhand beinahe frisch renoviert übernommen und bietet nun neben schwäbischen Klassikern auch Spezialitäten aus seiner ersten Heimat Israel. Dafür steht der 42-Jährige, der den Service im Griff hat, auch schon mal selbst hinterm Herd.

Freundlich, flott und vielfältig

Wie erwartet, gehen einige der Gäste nach ihrem Besuch im Lokal in die traditionsreiche und originelle Kinothek (an diesem Abend läuft „Nomadland“ von der oscarprämierten Regisseurin Chloé Zhao). Wir starten dafür mit einem Riesling vom nahe gelegenen Collegium Wirtemberg (0,2 l, 4,80 Euro) in der Hand, dem Blick auf die Weinberge und warmem Fladenbrot, frischem, herzhaftem Hummus mit gegrillter Paprika, Aubergine und Pilzen (9 Euro) in den Abend. Das Gericht gibt’s als Hauptspeise, zum Teilen als Vorspeise ist der vegane, sättigende Teller aber auch ziemlich gut geeignet.

Wen die Außengastro direkt an der Durchgangsstraße in Obertürkheim stört, der findet auch im hübschen Innenraum neben dem Kinoeingang ein nettes Plätzchen zum Speisen.

Schwäbische Küche steht im Mittelpunkt

Der Service ist auf Zack, umsichtig und bedient die Gäste flott, dass einige noch ins Kino wollen, hat der Wirt offensichtlich auf dem Schirm. Genauso wie die Vorliebe für schwäbische Küche – kein Wunder zwischen Weinbergen und Neckar. Weiter geht’s mit dem Hauptgang: Jägerschnitzel sind ja eigentlich schon immer in Mode, deshalb weiß man, wie es schmecken soll. Im Wahl’s ist es nahezu perfekt. Punktgenau gebraten, ausgewogen gewürzt, kommt es mit Spätzle und Champignonsoße (13,80 Euro) daher. Der Beilagensalat dazu ist knackig und bunt, einzig beim Dressing hätten wir uns mehr Raffinesse gewünscht. Die Spätzle mit Pfifferlingen (12 Euro) punkten vor allem durch die Frische der Pilze. Die Soße hätte etwas würziger sein dürfen, das wäre dann auch der einzige Kritikpunkt. Beim nächsten Mal probieren wir dann die Flammkuchen und Levante Burger – die werden laut Beshara wie in Israel mit Fladenbrot, Hummus und Gemüse zubereitet. Noch mehr israelische Spezialitäten will er übrigens in einem Lokal im Milaneo in Stuttgart anbieten, das derzeit in Planung ist. Der gelungene Start in Obertürkheim dürfte dafür die beste Voraussetzung sein.

Zweites Lokal ist geplant

Wahl’s Lokal, Asangstraße 15, Stuttgart, Telefon 0711 / 91 89 64 24, Öffnungszeiten Montag bis Sonntag 11.30 bis 14.30 und 17.30 bis 22 Uhr, www.wahls-lokal.de

Bewertung

Küche: 4 Sterne

Service: 4 Sterne

Ambiente: 3 Sterne

***** = herausragend, ****= überdurchschnittlich, *** = gut, **= Luft nach oben, * = viel zu verbessern




Unsere Empfehlung für Sie