kopfhoerer.fm

Revolverheld in Stuttgart Opulenter Sound für die Generation Pop

Die Band Revolverheld (auf dem Bild Sänger Johannes Strate) war am Freitagabend zu Gast auf der Freilichtbühne Killesberg. Weitere Eindrücke vom Konzert zeigen wir in der Fotostrecke. Foto: FACTUM-WEISE 10 Bilder
Die Band Revolverheld (auf dem Bild Sänger Johannes Strate) war am Freitagabend zu Gast auf der Freilichtbühne Killesberg. Weitere Eindrücke vom Konzert zeigen wir in der Fotostrecke. Foto: FACTUM-WEISE

Mit sattem Sound und sanften Pop-Hymnen haben Revolverheld am Freitagabend den Killesberg in Stuttgart beschallt - und einen Vorgeschmack auf das "MTV Unplugged"-Album gegeben.

Digital Unit: Jörg Breithut (jbr)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Eine satte Soundwelle durchzieht den Höhenpark in Stuttgart. Doch nicht allein die drei E-Gitarren treiben die voluminösen Klänge über die Zuschauer hinweg. Vor allem der mitgereiste Keyboarder erledigt einen Großteil der Klangarbeit und füllt die Lieder mit Piano, Streichern und Sägezahn-Effekten. Im Zusammenspiel mit dem fein abgemischten Schlagzeug erklingt daraus ein starkes Fundament, das die Lieder beinahe so erklingen lässt wie vom Band.

Mit einem “Guten Abend, Stuggi” begrüßt der Sänger Johannes Strate die Fans am Freitagabend in Stuttgart, die auf die Freilichtbühne auf dem Killesberg gekommen sind, um sich das Konzert der Tour “Immer in Bewegung - Sommer Open Air” anzuhören. Die Jungs spielen viele ihrer Pop-Hymnen, die Revolverheld zu einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Rockbands gemacht und den Sieg beim Bundesvision Song Contest im vergangenen Jahr eingebracht haben.

Neben dem Sound stimmt auch die Lichtshow auf dem Killesberg. Auf einer breiten LED-Leinwand hinter den Musikern explodieren Farbblüten, glühende Pfeile ziehen vorüber und goldene Ähren wiegen sich auf dem Display. Die Bilder werden gemischt mit Livebildern der Band, die von Minikameras an den Mikroständern aufgezeichnet werden.

Revolverheld spielt Song in “MTV Unplugged”-Version

Die gefühlvollen Nummern sitzen, die Fans singen die eingängigen Melodien immer wieder mit, nicken mit den Köpfen und klatschen, während sie Songs wie “Spinner” und “Deine Nähe tut mir weh” lauschen. Von der “Generation Rock”, die Revolverheld einst besungen hat, ist mittlerweile aber nicht mehr viel zu spüren. Für die Show haben die Musiker fast ausschließlich getragene Pop-Balladen ausgewählt. Richtig schnell wird es etwa bei “Darf ich bitten”, als die Gitarristen sich gegenüberstehen und sich in einem minutenlangen Solo ergeben.

Ansonsten bleibt es meist entspannt, wenn Revolverheld eine Coverversion des Hits “Weinst du” von Echt und eine Akustik-Version von “Halt dich an mir fest” spielen, die auf dem “MTV Unplugged”-Album der Band zu hören sein wird, das im Oktober erscheint.

Kurz vor Schluss stehen dann auch die Zuschauer auf den Rängen. Begeistert jubeln sie der Band zu, die mit ihren Instrumenten durchs Publikum läuft und am Mischerturm weiterspielt. Die Musiker werden für diese Einlage mit lautem Applaus von den 4500 Zuschauern gefeiert. Einige Lieder später ist das Konzert vorbei. Und zwar ziemlich abrupt. Nach knapp zwei Stunden auf der Bühne verabschieden sich Revolverheld aus Stuttgart. Da es schon nach 22 Uhr ist und es ruhig sein muss um diese Uhrzeit auf der Freilichtbühne, gibt es keine Zugabe mehr.

Anmerkung Revolverheld spielen am 13. August 2015 ein Zusatzkonzert in Stuttgart auf der Freilichtbühne Killesberg.

Der Autor bei Twitter:




Unsere Empfehlung für Sie