Rhein-Neckar-Kreis Mann beißt Polizisten bei Einsatz in die Wade

Von red/dpa/lsw 

Im Rhein-Neckar-Kreis ist ein Einsatz wegen Ruhestörung eskaliert: Ein 20-Jähriger hat in Oftersheim einem Polizisten in die Wade gebissen. In der Wohnung des Mannes wurden Drogenzubehör, Ecstasy-Tabletten, ein Schlagring sowie eine Waffe gefunden.

Die Polizei ermittelt unter anderem wegen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- sowie das Waffengesetz. (Symbolfoto) Foto: dpa
Die Polizei ermittelt unter anderem wegen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- sowie das Waffengesetz. (Symbolfoto) Foto: dpa

Oftersheim - Bei einem Einsatz wegen Ruhestörung hat ein 20-Jähriger in Oftersheim (Rhein-Neckar-Kreis) einem Polizisten in die Wade gebissen. Die Polizeistreife war in der Nacht auf Samstag zur Wohnung des Mannes und dessen Freundin gerufen worden, wie die Polizei mitteilte.

Als die Polizisten auf seinem Wohnzimmertisch Drogenzubehör fanden, sei der Mann aggressiv geworden und habe versucht, einem Polizisten einen Kopfstoß zu verpassen. Weil er nicht freiwillig mitkommen wollte, trugen die Beamten den Bewohner zu ihrem Streifenwagen. Dabei biss der Mann einen 34 Jahre alten Polizeibeamten. Nach einer Blutentnahme durfte der 20-Jährige das Polizeirevier wieder verlassen. Der verletzte Beamte konnte seinen Dienst fortsetzen.

In der Wohnung des Mannes fanden die Ermittler unter anderem zehn Ecstasy-Tabletten, einen Schlagring sowie eine Waffe, bei der es sich einem Sprecher zufolge wahrscheinlich um eine Softairwaffe handelte. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- sowie das Waffengesetz. Die 19 Jahre alte Freundin des Mannes, die während des Vorfalls ebenfalls in der Wohnung war, soll als Zeugin vernommen werden.