Rhein-Neckar-Kreis Rätsel um tote Hunde – Stress als Ursache vermutet

Von red/dpa/lsw 

Im Fall der vier toten Hunde, die Ende März im Rhein-Neckar-Kreis gefunden worden, gibt es nach Angaben der Behörden nun neue Erkenntnisse.

Schrecklicher Fund Ende März im Rhein-Neckar-Kreis Foto: dpa
Schrecklicher Fund Ende März im Rhein-Neckar-Kreis Foto: dpa

Schriesheim - Stress ist vermutlich die Ursache für den Tod von vier jungen Hunden, die Ende März an einer Straße im Rhein-Neckar-Kreis gefunden wurden. Die Labrador-Schäferhund-Husky-Mischlinge lagen im Gebüsch bei Schriesheim und Heiligkreuzsteinach.

Lesen Sie hier: Zu Besuch im größten Tierheim der Welt

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, erbrachten Untersuchungen keine Hinweise auf die genauen Todesumstände. Stress, wie er etwa bei illegalen Transporten, aber auch bei der Tierhaltung und Aufzucht entstehe, könne zum Tod der Tiere im Alter zwischen 9 und 15 Monaten geführt haben.

Sie waren wahrscheinlich nach ihrem Tod mit einem Wagen an verschiedenen Stellen unweit der Straße abgelegt worden. Ihre Herkunft ist unklar. Die Ermittler sehen in dem Fall keinen Zusammenhang mit 14 verwahrlosten Hunden, die ebenfalls Ende März in einem Haus in einer Gemeinde im nördlichen Rhein-Neckar-Kreis beschlagnahmt worden waren.