Rheinstetten Vater und Sohn bei Unfall mit Feuerwehrfahrzeug schwer verletzt

Von red/dpa/lsw 

Der 29-jährige Fahrer eines Löschfahrzeugs übersieht ein Motorrad, auf dem ein Vater und sein Sohn sitzen. Die beiden werden bei dem Unfall schwer verletzt.

In Rheinstetten hat es einen Unfall zwischen einem Löschfahrzeug und einem Motorrad gegeben. Foto: 7aktuell.de/Fabian Geier 7 Bilder
In Rheinstetten hat es einen Unfall zwischen einem Löschfahrzeug und einem Motorrad gegeben. Foto: 7aktuell.de/Fabian Geier

Rheinstetten - Bei einem Verkehrsunfall mit einem Feuerwehrfahrzeug sind ein Vater und sein Sohn in Rheinstetten schwer verletzt worden. Die beiden seien am Sonntagabend auf der Rheinstraße auf einem Motorrad unterwegs gewesen, teilte die Polizei mit. Ihnen kam ein Feuerwehrfahrzeug entgegen, das nach links in die Tullastraße abbiegen wollte.

Dabei übersah der 29-jährige Fahrer, der zum Zeitpunkt des Unfalls nicht im Einsatz war, offensichtlich das Motorrad. Der 56-jährige Vater stürzte nach einer Vollbremsung und krachte gegen das Feuerwehrfahrzeug. Er musste reanimiert werden und kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Auch sein 18 Jahre alter Sohn wurde schwer verletzt in eine Klinik gebracht. Der entstandene Schaden wird auf etwa 10 000 Euro geschätzt.