Rheintalbahn Strecke wegen Notarzteinsatz wieder gesperrt

Derzeit stehen die Züge wieder auf der Strecke der Rheintalbahn. Wegen eines Notarzteinsatzes wurde der Bahnverkehr am Dienstag eingestellt. (Archivfoto) Foto: dpa
Derzeit stehen die Züge wieder auf der Strecke der Rheintalbahn. Wegen eines Notarzteinsatzes wurde der Bahnverkehr am Dienstag eingestellt. (Archivfoto) Foto: dpa

Gerade mal einen Tag rollten die Züge der Rheintalbahn, dann wurde die Strecke wegen eines Notarzteinsatzes wieder gesperrt. Reisende müssen mit großen Verspätungen rechnen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Mahlberg - Einen Tag nach der Wiedereröffnung der Rheintalbahn ist die Strecke am Dienstagmorgens wegen eines Notarzteinsatzes erneut gesperrt worden. Der Einsatz lief seit etwa 9.20 Uhr bei Mahlberg-Orschweier (Ortenaukreis), wie die Bahn mitteilte. Die Strecke sei daraufhin gesperrt worden. Der Fernverkehr zwischen Karlsruhe und Basel sei blockiert, hieß es. Wie lange die Sperrung andauert, war noch unklar. Reisende müssen mit großen Verspätungen rechnen.

Auf der Rheintalbahn-Strecke waren seit dem frühen Montagmorgen nach wochenlanger Sperrung Nah- und Fernverkehrszüge wieder nahezu fahrplanmäßig gefahren. Die für den gesamten europäischen Bahnverkehr bedeutsame Nord-Süd- Verbindung war seit dem 12. August für rund sieben Wochen gesperrt worden. Damals hatten sich beim Tunnelbau für die Neubaustrecke die Schienen gesenkt, nachdem Wasser und Erdreich eingedrungen waren.

Unsere Empfehlung für Sie