Rio de Janeiro Großbrand zerstört weite Teile des brasilianischen Nationalmuseums

Von red/AFP 

Ein Großbrand hat im brasilianischen Nationalmuseum in Rio de Janeiro viele Kulturgüter zerstört. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar.

Sonntagabend in Rio de Janeiro: Das Gebäude des Nationalmuseums steht in Flammen. Foto: AP 5 Bilder
Sonntagabend in Rio de Janeiro: Das Gebäude des Nationalmuseums steht in Flammen. Foto: AP

Rio de Janeiro - Millionen historische Ausstellungsstücke des brasilianischen Nationalmuseums in Rio de Janero sind zerstört. Aus noch unbekannter Ursache brach gegen 19.30 Uhr Ortszeit am Sonntagabend das Feuer aus. Zu diesem Zeitpunkt war das Museum für Besucher bereits geschlossen. Verletzte gab es nicht.

Auf Luftaufnahmen war das in Flammen stehende Gebäude zu sehen - die Feuerwehr kämpfte gegen die Flammen, der Brand war zunächst aber nicht unter Kontrolle zu bekommen. „Heute ist ein tragischer Tag für Brasilien“, erklärte Staatschef Michel Temer. „200 Jahre Arbeit und Forschung und Wissen sind verloren.“ Paolo Knauss, Direktor eines anderen brasilianischen Museums, zeigte sich im Fernsehen entsetzt. Der Brand sei „eine Tragödie für die Kultur“, sagte der Direktor des Museums für Nationalgeschichte im Sender TV Globo. Das Nationalmuseum in Rio de Janeiro ist eines der ältesten Museen in Brasilien. Es wurde 1818 eröffnet und gilt als eines der wichtigsten des Landes.