Rio de Janeiro Unfall bei Weltcup-Finale – 18-jähriger Skateboarder tot

Von red/ sid 

Der 18-jährige Skateboarder Allyson Pastrana stirbt durch einen Unfall beim Weltcup-Finale der Skateboarder in Rio de Janeiro. Drei weitere Athleten stürzen bei der kurvenreichen Abfahrt.

Die Abfahrt in Rio ist nicht ganz ungefährlich. Ein 18-jähriger Fahrer kam dabei ums Leben. Foto: AFP
Die Abfahrt in Rio ist nicht ganz ungefährlich. Ein 18-jähriger Fahrer kam dabei ums Leben. Foto: AFP

Rio de Janeiro - Das Weltcup-Finale der Skateboarder in Rio de Janeiro wurde von einem tödlichen Unfall überschattet. Bei der Abfahrt auf dem kurvenreichen Asphalt im Tijuca-Stadtwald stieß der 18-jährige Brasilianer Allyson Pastrana in vollem Tempo frontal mit einem entgegenkommenden Motorrad der Organisation zusammen und erlag wenig später seinen Verletzungen.

Drei weitere Athleten stürzten bei dem Unfall, erlitten aber nur leichte Verletzungen. Die Veranstaltung wurde nach dem Unglück abgebrochen. Pastrana war nach drei nationalen Meisterschaften in den Jugendklassen erst in diesem Jahr als Profi zugelassen worden.

Unsere Empfehlung für Sie