Robbie Williams und Prinz Charles Der "King of Swing" trifft den Prince of Wales

Prinz Charles plaudert bei der Royal Variety Show mit Robbie Williams (rechts) und Olly Murs. Foto: Getty Images Europe 15 Bilder
Prinz Charles plaudert bei der "Royal Variety Show" mit Robbie Williams (rechts) und Olly Murs. Foto: Getty Images Europe

Robbie Williams hat einen Lauf: Nicht nur verkauft sich sein Album "Swings Both Ways" wie geschnitten Brot, jetzt traf er bei der "Royal Variety Show" auch noch Prinz Charles und Herzogin Camilla.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Robbie Williams hat einen Lauf: Nicht nur verkauft sich sein Album "Swings Both Ways" wie geschnitten Brot, jetzt traf er bei der "Royal Variety Show" auch noch Prinz Charles und Herzogin Camilla.

London - Robbie Williams, Jessie J, Mary J. Blige, Olly Murs - Prinz Charles und seine Frau, Herzogin Camilla, haben sich am Montagabend bei der "Royal Variety Show" im London Palladium mit den Größen des britischen Showbusiness getroffen.

Während sich die Herren der Schöpfung dem Anlass angemessen in ihre Smokings schmissen, sorgte Jessie J mit einem halbtransparenten Oberteil für einen Miniskandal. Herzogin Camilla trug eine weitaus züchtigere Vivienne-Westwood-Robe in dunkelblau.

Robbie Williams überraschte das Publikum mit einem Duett mit Olly Murs: Die beiden intonierten den Dschungelbuch-Klassiker "I Wanna Be Like You". Robbie Williams' "Take That"-Kollege Gary Barlow hatte die Show eröffnet.

Für Robbie Williams gab es noch mehr zu feiern: Sein neues Album „Swings Both Ways“ ist die 1000. Nummer eins der britischen Albumcharts.

Auf Twitter bedankten sich Gary Barlow, Mary J. Blige und Co. anschließend für den schönen Abend:




Unsere Empfehlung für Sie