Rocklegende beehrt die Mercedes Benz-Arena 40 000 Besucher feiern Phil Collins in Stuttgart

Von  

Er ist ein wenig gebrechlich geworden, aber seine Stimme und sein Geist sind noch da. Das hat Phil Collins bei seinem Konzert am Mittwochabend in Stuttgart unter Beweis gestellt.

Phil Collins bei seinem Auftritt im Stuttgarter Stadion. Foto: Oliver Willikonsky 10 Bilder
Phil Collins bei seinem Auftritt im Stuttgarter Stadion. Foto: Oliver Willikonsky

Stuttgart - Gemessenen Schrittes betrat er auf einen Stock gestützt die Bühne, doch der Jubel der Besucher geriet ohrenbetäubend. Vierzigtausend Gäste kamen am Mittwochabend in das Stuttgarter Fußballstadion, das allerdings nicht ausverkauft war – auf den hinteren oberen Rängen der Mercedes Benz-Arena klafften reichlich Lücken. Phil Collins wirkte längst nicht so gebrechlich wie bei seinen letzten Deutschlandkonzerten vor zwei Jahren, und wenn auch sein Körper nicht mehr richtig mithalten will – seine Singstimme tut es allemal noch.

Auch die Klassiker wurden gespielt

Mit den beiden Krachern „Against all Odds“ und „Another Day in Paradise“ eröffnete der 68-jährige britische Rockmusiker um viertel vor neun den Reigen seiner Hits, mit einem buchstäblichen halben Dutzend seiner Welterfolge als Solist und mit seiner Exband Genesis verabschiedete er das außerordentlich textsichere Publikum rund neunzig Minuten später in die laue Nacht – von einem tosend beklatschten „In the Air tonight“ bis zu „Sussudio“ war da alles dabei. Ein begeistert von den sehr loyalen Massen gefeierter Abend mit hohem Nostalgiefaktor, der selige und auch ein paar scheußliche Erinnerungen an die Achtziger weckte.

Ob sich Phil Collins, der auf das Geld gewiss nicht mehr angewiesen ist, das alles noch antun sollte? Ob er live den Weg heraus aus der schmerzhaft radiokompatiblen Mainstreamwelt, für die ihn viele auch belächelt oder gar verachtet haben, hin zu etwas eigenständigeren Interpretationen gefunden hat? Und ob nicht alles zu den guten alten Genesis-Zeiten viel besser war als heute? Lauter Fragen, die wir gerne in unserer ausführlichen Besprechung zu beantworten versuchen wollen. Diese wird am Donnerstag hier online gehen.

Diese Lieder spielte Phil Collins in Stuttgart:

Against all Odds

Another Day in Paradise

Hang in long enough

Don’t lose my Number

Throwing it all away

Follow you follow me

I missed again

Who said I would

Separate Lives

Drum Trio

Something happened on the Way to Heaven

You know what I mean

In the Air tonight

You can’t hurry Love

Dance into the Light

Invisble Touch

Easy Lover

Sussudio

Zugabe: Take me Home