Rollergang in Essingen Bewaffnet und zugedröhnt: Jugendliche halten Polizei in Atem

Von  

Mehrere Jugendliche sind mit Rollern und Mopeds unterwegs, als sie an eine Polizeistreife geraten. Doch statt anzuhalten, fahren die Heranwachsenden schnell davon. Aber die Polizei ist schneller.

Auf Rollern war eine Gruppe Jugendlicher unterwegs, die vor der Polizei flüchtete. (Symbolbild) Foto: imago images/Pius Koller
Auf Rollern war eine Gruppe Jugendlicher unterwegs, die vor der Polizei flüchtete. (Symbolbild) Foto: imago images/Pius Koller

Essingen-Lauterburg - Eine Gruppe Jugendlicher auf motorisierten Zweirädern ist am Donnerstag in Essingen-Lauterburg (Ostalbkreis) vor der Polizei geflüchtet, aber dann doch erwischt worden. Ein Zeuge hatte zwischen 15 und 16 Uhr einige Zweiradfahrer beobachtet, die auf dem Kunstrasenplatz in Lauterburg „Wheelies“ zogen.

Kurz darauf fielen einer Polizeistreife an der Einmündung Albstraße/Reutestraße die abgeklebten und umgeknickten Kennzeichen mehrerer Roller und Mopeds auf. Obwohl sie den jugendlichen Fahrern ein Signal gab anzuhalten, flüchteten diese über den Gehweg.

Butterflymesser und keinen Führerschein

Doch wenig später erwischte die Polizei die Gruppe. Bei der Kontrolle wurde ein 16-Jähriger positiv auf Drogen getestet. Er musste danach zur Blutabnahme ins Krankenhaus. Außerdem trug er ein Butterfly-Messer bei sich. Sein 15-jähriger Freund war indessen ohne Papiere oder Führerschein mit seinem Kleinkraftrad unterwegs. An dem Roller hatte er ein Kennzeichen angebracht, das eigentlich zu einem anderen Fahrzeug gehörte.

Ob an dem Kunstrasenplatz ein Sachschaden entstand, ist noch nicht geklärt. Die Polizei bittet Zeugen unter der Telefonnummer 07361/5240 um Hilfe.

Unsere Empfehlung für Sie