Rosensteinpark Stuttgart 26-Jährige sexuell genötigt – Polizei bittet um Hinweise

Von red 

Im Stuttgarter Rosensteinpark soll ein unbekannter Mann eine 26-Jährige sexuell genötigt haben. Hilfeschreie und ein Passant schlugen den mutmaßlichen Täter in die Flucht. Die Polizei ermittelt.

Hilfeschreie im Stuttgarter Rosensteinpark: Die Stuttgarter Polizei ermittelt wegen eines mutmaßlichen Sexualdelikts. Foto: dpa
Hilfeschreie im Stuttgarter Rosensteinpark: Die Stuttgarter Polizei ermittelt wegen eines mutmaßlichen Sexualdelikts. Foto: dpa

Stuttgart - Ein unbekannter Mann soll eine 26 Jahre alte Frau im Stuttgarter Rosensteinpark (Bad Cannstatt) sexuell genötigt haben. Der mutmaßliche Täter habe die Frau am Sonntagabend am Rotebühlplatz kennengelernt und sie daraufhin zum Rosensteinpark begleitet, teilte die Polizei am Montag mit.

Im Park sei er dann gegen 23.30 Uhr zudringlich geworden: Er habe der Frau trotz Gegenwehr zunächst die Hose herunter gezogen, sich auf sie gelegt und ihr in den Intimbereich gegriffen. Den Angaben zufolge hörte ein Zeuge die Hilfeschreie der Frau, näherte sich dem Tatort und machte sich bemerkbar. Der Unbekannte sei daraufhin in Richtung Nordbahnhof geflüchtet.

Polizei bittet Zeugen um Hinweise

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen unter der Telefonnummer 0711/89905778 um Hinweise. Die Frau beschrieb den Mann demnach als etwas kleiner als 1,70 Meter, etwa 30 Jahre alt mit sehr kurzen, lockigen, dunklen Haaren mit Geheimratsecken und von schlanker, schmächtiger Statur.

Der Mann soll ferner dunkelhäutig und von nordafrikanischem Erscheinungsbild gewesen sein, gebrochenes Deutsch gesprochen haben und sich als „Sami“ vorgestellt haben. Er war bekleidet mit einem hellen T-Shirt, auf dem ein Hunde- oder Totenkopf mit Schriftzug abgebildet war, einer Jeanshose und Turnschuhen.

Sonderthemen