Rottweil Mann beißt Hund – und Polizistin

Von red/dpa 

Zeugen melden auf einem Festival einen Mann, der mit einem Messer unterwegs ist. Als er festgenommen werden soll, setzt er jedoch seinen Kiefer als Waffe ein.

Die Polizei hat es in Rottweil mit einem bissigen Mann zu tun bekommen. Foto: dpa
Die Polizei hat es in Rottweil mit einem bissigen Mann zu tun bekommen. Foto: dpa

Rottweil - In Rottweil soll ein 28-Jähriger einen Polizeihund und eine Polizistin gebissen haben. Zudem stellte sich heraus: Er hatte noch eine Haftstrafe zu verbüßen. Beamte nahmen ihn schließlich am Freitagabend auf einem Festival fest, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Zeugen hatten zuvor berichtet, dass er mit einem Messer unterwegs gewesen sei und einen Festbesucher gebissen habe.

Als die Beamten den 28-Jährigen stellten, fanden sie das Messer - und wollten ihn festnehmen. Dabei seien die Polizisten plötzlich von seiner 22 Jahre alten Begleiterin angegriffen worden. Der Mann habe währenddessen die Flucht ergriffen. Nach wenigen Metern brachte ihn aber ein Polizeihund zu Fall. Um sich zu befreien, habe der Mann erst das Tier und dann eine Polizistin gebissen. Zwei weitere Beamte verletzte er ebenfalls leicht.

Alkoholkontrolle gestaltet sich schwierig

Der 28-Jährige wurde am Freitag in ein Gefängnis gebracht, die junge Frau kam in Polizeigewahrsam. Ob der Mann betrunken war, blieb zunächst unklar, da er sich vehement gegen eine Atemalkoholkontrolle gewehrt habe. Schließlich wurden bei dem Paar Blutproben entnommen, die noch ausgewertet werden müssen. Gegen beide wird ermittelt - unter anderem wegen Widerstands, Gefangenenbefreiung, Beleidigung und Bedrohung.