RTL-Programm Bauer sucht Frau im Dschungel

Von dpa 

Der Kölner Privatsender RTL ist derzeit so erfolgreich, dass er am Programm nichts ändern will. Trotzdem kommt Oliver Pocher.

Die schlagzeilenträchtige Dschungelshow Ich bin ein Star - holt mich hier raus vereint im Frühjahr wieder Kakerlaken und abgehalfterte Promis. Foto: RTL
Die schlagzeilenträchtige Dschungelshow "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" vereint im Frühjahr wieder Kakerlaken und abgehalfterte Promis. Foto: RTL

Köln - Nach einem Rekordjahr setzt RTL in der Fernsehsaison 2011/2012 in erster Linie auf Dauerbrenner wie Dschungelcamp, Supertalent und "Bauer sucht Frau". Daneben werden einige neue Showformate getestet, aber immer mit ganz bekannten Namen. So will Günther Jauch in "Der große Deutschland Test" die Seele der Nation ausloten. Neuzugang-Oliver Pocher tritt in "Alle auf den Kleinen" den Beweis an, dass er nicht nur austeilen, sondern auch einstecken kann.

"Absoluter Rekordvorsprung"

RTL hat nach den Worten seiner Geschäftsführerin Anke Schäferkordt in den vergangenen Jahren einen "absoluten Rekordvorsprung" zur Konkurrenz aufgebaut. "Wir sind wirklich auf fast allen Sendeplätzen der Woche klarer Marktführer", sagte die Chefin am Dienstag in der neuen Zentrale des Privatsenders am Kölner Rheinufer. Bei den Reality-Soaps gibt es ein Wiedersehen mit Altbewährtem: "Wir haben mit ,Bauer sucht Frau' das erfolgreichste Real-Life-Format überhaupt", sagte Schäferkordt. Bisherige Bilanz: 22 Beziehungen, 5 Ehen, 7 Kinder und eine stabile Megaquote. Die schlagzeilenträchtige Dschungelshow "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" vereint im Frühjahr wieder Kakerlaken und abgehalfterte Promis. Bei Quotenbringern wie diesem spricht die Branche vom "Must-see-Effect", einem massenhaften Guckzwang.dpa