Rückruf bei Netto Verkaufsstopp für Sandwich

Von red/pj 

Discounter Netto ruft eines seiner verzehrfertigen Sandwiches zurück. Gleichzeitig wurde der Verkauf des Produkts in allen Filialen gestoppt.

Der Discounter Netto ruft eines seiner Produkte zurück Foto: Netto
Der Discounter Netto ruft eines seiner Produkte zurück Foto: Netto

Weinstadt - Der Discounter Netto ruft eine Variante seiner abgepackten Sandwiches zurück. Dabei geht es um „Take Away“ Sandwich „Schinken & Gouda“, das offenbar mit einem falschen Mindesthaltbarkeitsdatum versehen wurde.

Statt mit der garantierten Mindesthaltbarkeit bis zum 24. April 2019 haben die betroffenen Sandwiches ein Mindesthaltbarkeitsdatum bis zum „25.05.2019“. Der Hersteller Freshcompany GmbH rät von einem Verzehr der Sandwiches nach dem 24. April ab. Andere Sorten des Sandwiches und andere Mindesthaltbarkeitsdaten sind vom Rückruf nicht betroffen.

Kunden, die das entsprechende Produkt gekauft haben, können es gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben, schreibt Netto.