Rücktritt von Gunther Weiß Aufsichtsräte der Klinik sind empört

Für die Mehrheit im Rat ist die Abberufung von Gunther Weiß völlig überraschend gekommen. Foto: dpa
Für die Mehrheit im Rat ist die Abberufung von Gunther Weiß "völlig überraschend" gekommen. Foto: dpa

Der Rücktritt des Geschäftsführers  Weiß ist nicht abgesprochen gewesen. Unter den Aufsichtsräten des Klinikverbunds Südwest  macht sich Unmut breit.

Böblingen: Gerlinde Wicke-Naber (wi)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Böblingen - Unmut macht sich unter den Aufsichtsräten des Klinikverbunds Südwest breit. "Wir sind entmachtet worden", sagen sie. Der Grund für die Klagen: die drei Gesellschafter des Klinikverbunds - die Landräte Roland Bernhard (Böblingen) und Helmut Riegger (Calw) sowie der Sindelfinger Oberbürgermeister Bernd Vöhringer - hatten sich ohne Wissen der Aufsichtsräte am Mittwoch vom Geschäftsführer Gunther Weiß getrennt. "Die Einberufung und Abberufung eines Geschäftsführers ist Aufgabe des Aufsichtsrats", heißt es jedoch im Gesellschaftsvertrag der Holding. Nur ein "schwerwiegendes Vergehen" des Geschäftsführers, zum Beispiel Untreue, hätte nach Ansicht vieler Ratsmitglieder eine sofortige Kündigung rechtfertigt. "Doch so etwas liegt wohl nicht vor", sagen sie überzeugt.

"Wenn wir erst durch Anrufe von Presseleuten von der Kündigung erfahren, dann fragen wir uns, wie es sonst so mit der Informationspolitik zwischen den Gesellschaftern und uns Aufsichtsräten läuft", fasst ein Ratsmitglied den Ärger zusammen. Schließlich sei es die Aufgabe des Aufsichtsrats, den Geschäftsführer zu kontrollieren. Für die Mehrheit im Rat sei die Abberufung von Gunther Weiß "völlig überraschend" gekommen.

Laut Vertrag muss der Aufsichtsrat kündigen

33 Personen gehören dem Aufsichtsrat der Holding des Klinikverbunds Südwest an: Kreisräte aus Böblingen und Calw sowie Vertreter des Sindelfinger Stadtparlaments. Zudem gibt es für jede Klinik des Verbunds sowie für die anderen Klinikgesellschaften wie die Service GmbH, die die Zentralküche betreibt, eigene Gremien. Viele Räte arbeiten in mehreren Gremien mit, sitzen beispielsweise im Aufsichtsrat der Kliniken Böblingen/Sindelfingen, der Service Gesellschaft sowie der Holding. Mehrmals im Jahr tagen die Aufsichtsräte. In der kommenden Woche stehen einige Sitzungen an. Dann werden sich Bernhard, Riegger und Vöhringer den Fragen der empörten Ratsmitglieder stellen müssen.

Die Gesellschafter und Gunther Weiß hatten sich am Mittwoch "einvernehmlich getrennt" - so hieß es in einer Pressemitteilung. Über die Gründe für diesen überraschenden Schritt wird Stillschweigen bewahrt. Insider berichten davon, dass sich wohl die Chefärzte der Böblinger und Sindelfinger Kliniken fast geschlossen über den Kommunikationsstil von Weiß beschwert hatten. "Er hat Leuten mittags um vier gekündigt und am nächsten Morgen durften sie dann nicht mehr in ihr Zimmer, um ihre Sachen zu holen", wurde berichtet. Bereits im Januar hatte der Rauswurf einer Oberärztin der Calwer Klinik große Aufregung ausgelöst. Der dortige Chefarzt hatte daraufhin gekündigt. Damals hatten sich die Gesellschafter hinter ihren Geschäftsführer gestellt. Nun scheint der Protest gegen Weiß so stark geworden zu sein, dass die Gesellschafter reagieren mussten.




Unsere Empfehlung für Sie