Rüstungskonzern in Ditzingen Chefwechsel bei Thales Deutschland

Designierter Chef von Thales Deutschland:  Oliver Dörre Foto: Thales
Designierter Chef von Thales Deutschland: Oliver Dörre Foto: Thales

Oliver Dörre wird neuer Chef von Thales Deutschland, einer der größten Landesorganisationen des französischen Luftfahrt- und Rüstungskonzerns Thales, der seinen Deutschlandsitz in Ditzingen bei Ludwigsburg hat.

Wirtschaft: Imelda Flaig (imf)

Ditzingen - Oliver Dörre übernimmt den Posten des Vorsitzenden der Geschäftsführung von Thales Deutschland mit Sitz in Ditzingen zum 1. Januar 2021. Der 51-Jährige tritt die Nachfolge von Christoph Hoppe an, der das Unternehmen nach mehr als fünf Jahren an der Spitze auf eigenen Wunsch verlässt, wie Thales mitteilte.

Hoppe habe wesentlich dazu beigetragen, dass die Geschäftsbereiche von Thales in Deutschland erfolgreich konsolidiert und nachhaltig profitabel geworden seien. Unter seiner Ägide sei insbesondere auch der Auftragseintrag signifikant gesteigert worden, zuletzt mit dem Milliardenauftrag für die Deutsche Marine im November 2020. Man bedauere sehr, dass er das Unternehmen verlasse, heißt es in der Mitteilung weiter.

Der designierte Chef Dörre arbeitet seit April 2015 bei Thales Deutschland und war zuvor bei Frequentis, einem Hightech-Unternehmen in Österreich, das Flugsicherungssysteme sowie Software für Sicherheitsbehörden entwickelt. Bei Thales verantwortete Dörre zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung den Vertrieb des Verteidigungs- und des vor allem in Deutschland starken Geschäfts mit der Bahntechnik. Mit seiner Ernennung unterstreiche man die strategische Bedeutung des deutschen Marktes und seiner Schlüsselkunden für die gesamte Thales, teilt das Unternehmen weiter mit.

Thales ist ein weltweit führender Technologiekonzern unter anderem in den Märkten Luft- und Raumfahrt, Verteidigung und Sicherheit sowie Transport und sitzt in Paris. 2019 erzielte das Unternehmen mit weltweit rund 83 000 Beschäftigen etwa 19 Milliarden Euro Umsatz.

Rund 3900 Beschäftigte im Inland

Thales Deutschland mit Sitz in Ditzingen gehört zu den größten Landesorganisationen im Thales-Konzern und hat rund 3900 Beschäftigte an insgesamt elf Standorten mit eigener Produktion und Entwicklung. In Ditzingen wird unter anderem Radartechnologie für Streit- und Sicherheitskräfte entwickelt. Ein weiterer Standort im Südwesten ist Ulm. Dort fertigt und entwickelt das Unternehmen unter anderem Satellitenkomponenten. 2019 erzielte Thales Deutschland einen Umsatz von rund 1,2 Milliarden Euro – mehrheitlich aus deutscher Wertschöpfung.

Erst im November hat Thales einen Milliardenauftrag an Land gezogen: Der Konzern stattet vier deutsche Kriegsschiffe mit Kampfsystemen für 1,5 Milliarden Euro aus. Nach Angaben des Konzerns entstehen dadurch auch Arbeitsplätze in Deutschland.

Unsere Empfehlung für Sie