Rutesheim Eine Eisdiele in der ehemaligen Metzgerei

Von Arnold Einholz 

In der Leonberger Straße richtet sich ein Betreiber für den Verkauf von Speiseeis ein.

Auf dem Ratvorplatz darf die  Eisdiele Tische und Stühle Foto: factum//Simon Granville
Auf dem Ratvorplatz darf die Eisdiele Tische und Stühle Foto: factum//Simon Granville

Rutesheim - Zusätzlich zu den schmackhaften Eisspezialitäten des Traditionshauses Café-Conditorei Philippin können sich die Rutesheimer in diesem Sommer über das Angebot einer weiteren Eisdiele freuen. In der Leonberger Straße 18 werden die Räume der ehemaligen Metzgerei Zaiser gerade dafür umgestaltet und ausgestattet. Der Technische Ausschuss des Gemeinderates hat in seiner jüngsten Sitzung das Vorhaben gebilligt.

Viel frequentierter Standort

Die Eisdiele wird im Erdgeschoss des Gebäudes an der stark frequentierten Leonberger Straße eingerichtet. Hier sind der Verkaufsraum, ein Eislabor, ein Lager, Sanitärräume für Personal und Kunden sowie Schiebefenster zum Außenverkauf vorgesehen. Im Untergeschoss ist ein Personalraum, ein Lagerraum und ein Raum für Kühlanlagen geplant. Da die Umgebung des Gebäudes einem Mischgebiet entspricht und dort gewollt auch Läden sowie Gastronomie angesiedelt sind, ist die hier geplante Eisdiele zulässig. Sie fügt sich vom baulichen Charakter her in die Umgebung ein, sodass der Baugenehmigung nichts im Wege stand.

Auch die Auflagen des Landratsamtes galt es einzuhalten. Dessen Gewerbeaufsicht sowie die Veterinär- und Lebensmittelüberwachung haben das Vorhaben ebenfalls überprüft und keine Bedenken geäußert.

„Die Stadt wird der Eisdiele eine Teilfläche des Rathausvorplatzes verpachten, damit hier mit einem Sonnenschutz überdachte Tische und Stühle aufgestellt werden können“, sagt der Erste Beigeordnete Martin Killinger. So, wie das seinerzeit auch bei dem angrenzenden Döner-Imbiss geschehen sei.

Mehr Freiflächen für Gastronomie

Dabei liegt es der Verwaltung und dem Gemeinderat auch am Herzen, die örtlichen Gastronomie-Betriebe in der gegenwärtigen Situation zu unterstützen. „So lange bedingt durch Corona dabei größere Abstände einzuhalten sind, wird die Stadt für alle Einrichtungen mit Außenbewirtschaftungen auf öffentlichen Flächen so weit das möglich ist größere Flächen anbieten, damit die Anzahl der Sitzplätze möglichst nicht zu sehr eingeschränkt, idealerweise auch beibehalten werden kann“, erläutert Beigeordneter Killinger.

Ein bisschen warten müssen Eisliebhaber aber noch: Die Eröffnung der Eisdiele ist laut Betreiber für Mitte des Monats Juni 2020 vorgesehen.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie