Rutesheim/Leonberg/Renningen Auto erfasst Straßenwärter

Gleich zwei Mal musste am Donnerstag der Rettungshubschrauber helfen. Foto: DRF
Gleich zwei Mal musste am Donnerstag der Rettungshubschrauber helfen. Foto: DRF

Gleich zwei Mal musste der Rettungshubschrauber ausrücken. In Rutesheim war ein Mitarbeiter des Bauhofes von einem Auto angefahren worden, in Renningen fiel ein Arbeiter vom Gerüst. Auch in Leonberg wurde eine Schülerin von einem Wagen erfasst.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Rutesheim - Lebensgefährliche Verletzungen hat ein Mitarbeiter des städtischen Bauhofs bei Mäharbeiten am Donnerstagnachmittag davongetragen. Wie die Polizei feststellte, war der 59-Jährige unvermittelt vom Grünstreifen am östlichen Ortsende auf die Fahrbahn getreten. Eine in diesem Moment vorbeifahrende 81-Jährige erfasste den Mann, wodurch er sich schwerste Kopfverletzungen zuzog. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht. Die Frau erlitt einen Schock. Warum der Arbeiter, der eine Warnweste trug, plötzlich auf die Straße ging, ist noch nicht bekannt. Möglicherweise hatte er mit dem Motormäher technische Probleme.

Schülerin auf Zebrastreifen angefahren

Leonberg – Ein zehnjähriges Mädchen ist am Freitagmorgen in der Römerstraße von einem Auto angefahren und leicht verletzt worden. Die Schülerin überquerte auf ihrem Fahrrad die Römerstraße auf dem Fußgängerüberweg. Ein stadtauswärts fahrender Opel erfasste sie dabei. Beim Sturz wurde das Mädchen, das einen Radhelm trug, leicht verletzt und kam zur Untersuchung ins Krankenhaus. Der Schaden beläuft sich auf 800 Euro.

Mann fällt bei Bauarbeiten von Gerüst

Renningen – Bei Bauarbeiten auf einem Gelände in der Perouse Straße ist am Donnerstagmittag ein 65-jähriger Arbeiter schwer verletzt worden. Der Mann war nach Maurerarbeiten an einer Fassade dabei, ein Gerüst abzuschlagen, als er aus einer Höhe von etwa drei Metern in die Tiefe stürzte und sich dabei schwere Kopfverletzungen zuzog. Zur Erstversorgung des Mannes ist eine Notärztin mit einem Rettungshubschrauber eingeflogen worden. Der 65-Jährige kam zur weiteren Behandlung mit einem Rettungswagen in die Leonberger Klinik. Mit der Frage, wie es zum Sturz kam, wird sich die Renninger Polizei zusammen mit der zuständigen Baubehörde nun beschäftigen.




Unsere Empfehlung für Sie