S-21-Sprecher Andriof hört auf

Von dpa 

Udo Andriof beendet nach rund sieben Monaten seinen Job als Sprecher des umstrittenen Bahnprojekts Stuttgart 21.

Udo Andriof Foto: dpa
Udo Andriof Foto: dpa

Stuttgart - Udo Andriof beendet nach rund sieben Monaten seinen Job als Sprecher des umstrittenen Bahnprojekts Stuttgart 21. Bereits Anfang April hatte er diesen Schritt angekündigt. Am Montag teilte das Kommunikationsbüro seinen Rückzug am gleichen Tag mit. Andriofs Kollege Wolfgang Dietrich werde künftig alleine für das Milliarden-Projekt sprechen, das die Tieferlegung des Stuttgarter Hauptbahnhofs und eine Neubaustrecke nach Ulm vorsieht.

Noch-Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU), Bahnchef Rüdiger Grube und Stuttgarts Oberbürgermeister Wolfgang Schuster (CDU) dankten Andriof für seinen Einsatz für das Projekt. Der 1942 in Ulm geborene Politiker war unter anderem CDU-Landtagsabgeordneter und Regierungspräsident in Stuttgart, bevor er im September 2010 zum ehrenamtlichen Sprecher des Bahnprojekts wurde.