S-Bahn-Haltestelle Neckarpark Fußmarsch zu Heimspielen für VfB-Fans

Von wos 

Gegen den FC Augsburg und die Hertha müssen nicht nur die VfB-Spieler, sondern auch die Fans am 9. und 22. Februar gut zu Fuß sein. Wegen Bauarbeiten der Bahn ist die S-Bahn Haltestelle „Neckarpark“ an beiden Tagen gesperrt.

Die VfB-Fans – hier bei der Saisoneröffnung – müssen im Februar in Bad Cannstatt aussteigen, wenn sie mit der S-Bahn anreisen. Foto: dpa
Die VfB-Fans – hier bei der Saisoneröffnung – müssen im Februar in Bad Cannstatt aussteigen, wenn sie mit der S-Bahn anreisen. Foto: dpa

Stuttgart - Vor den beiden VfB-Heimspielen am 9. und 22. Februar gegen den FC Augsburg und Hertha BSC müssen auch die Fußballfans sportlich unterwegs sein: Da an diesen beiden Tagen die S-Bahn-Haltestelle Neckarpark wegen Bauarbeiten der Bahn geschlossen ist, müssen mit der S-Bahn anreisende Zuschauer in Bad Cannstatt aussteigen und sich von dort aus zu Fuß ins Stadion begeben.

Dass eine Baustelle bei zwei Großereignissen im Neckarpark alles andere als optimal und wünschenswert ist, räumt auch die Bahn ein. „Leider sind die Bauarbeiten aber nicht auf Tage verschiebbar, an denen der VfB auswärts spielt“, erklärt ein Sprecher. Da die Strecke auch vom Fernverkehr benutzt werde, müssten die Bauarbeiten bundesweit mit monatelangem Vorlauf koordiniert werden.

Im Neckarpark geht es nach Angaben der Bahn an den beiden Heimspiel­terminen des VfB um den Bau einer Rettungszufahrt in die sogenannte Untertürkheimer Kurve in einem Tunnel für Stuttgart 21. Deshalb müssten auf der Strecke zwischen Bad Cannstatt und Esslingen zwei von vier Gleisen gesperrt werden. „Daraus ergeben sich im Fernverkehr viele Umleitungen und veränderte Fahrzeiten“, so der Bahnsprecher. Eine Verschiebung der Bauarbeiten würde eine Kettenreaktion mit vielen Verspätungen auslösen. „Bei der Planung waren uns die Termine für die VfB-Heimspiele noch nicht bekannt“, so die Bahn. Man sei aber an beiden Tagen auf den größeren Fahrgastandrang in Bad Cannstatt vorbereitet.

Sonderthemen