Ein 42-Jähriger beobachtet nachts einen Streit zwischen zwei Männern und will schlichten. Die beiden Tatverdächtigen drängen ihn daraufhin ins Gleisbett und schlagen ihn später bewusstlos.

Polizeibeamte haben in der Nacht zum Sonntag einen 33 Jahre alten und einen 19 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen, die an der S-Bahn-Haltestelle Stuttgart-Stadtmitte einen 42-Jährigen brutal attackiert haben sollen. Der Mann beobachtete Polizeiangaben zufolge gegen vier Uhr an der Haltestelle eine verbale Auseinandersetzung zwischen den beiden Tatverdächtigen. Als er schlichten wollte, soll er von diesen zunächst in das Gleisbett gedrängt worden sein.

 

Nachdem der Geschädigte von zwei unbeteiligten Passanten aus dem Gleisbett gezogen wurde, hätten die beiden Tatverdächtigen mit den Fäusten auf das Gesicht und den Oberkörper des Mannes eingeschlagen, bis dieser bewusstlos zu Boden ging.

Tatverdächtige festgenommen

Rettungskräfte brachten den verletzten 42-Jährigen in ein Krankenhaus, in dem er ambulant behandelt wurde. Alarmierte Polizeibeamte nahmen die beiden Tatverdächtigen nach einer kurzen Verfolgung fest. Der 33-Jährige wurde nach erfolgter Haftrichtervorführung in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Der 19-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 an die Kriminalpolizei zu wenden.