S-Bahn in Stuttgart Mehrere Haltestellen wegen Brandalarms stundenlang gesperrt

Von  

Ein Brandalarm im Tunnel zwischen Stuttgart-Hauptbahnhof und Vaihingen hat am Sonntagabend für Aufregung gesorgt. Die Ursache ist ein Kabelbrand gewesen. Am Montagmorgen war die Störung behoben.

Am Sonntagabend ist es zu einer größeren Störung im S-Bahn-Verkehr in Stuttgart gekommen. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat
Am Sonntagabend ist es zu einer größeren Störung im S-Bahn-Verkehr in Stuttgart gekommen. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Stuttgart - Ein Brandalarm hat am Sonntagabend den S-Bahn-Verkehr zwischen Stuttgart-Vaihingen und dem Hauptbahnhof lahm gelegt. Wie ein Sprecher der zuständigen Bundespolizei auf Anfrage mitteilte, hat es gegen 21.20 Uhr im Bereich des Tunnels einen Brandalarm wegen Rauchentwicklung gegeben. Daraufhin seien die Strecke und die betroffenen Haltestellen gesperrt und geräumt worden.

Hier geht es zu unserem Störungsmelder

Personen wurden nicht verletzt. Der Zugverkehr wurde durch die Deutsche Bahn umgehend eingestellt, sodass sich keine Züge im Tunnel befanden. Die Ursache war nach Angaben der Polizei ein Kabelbrand zwischen den Haltestellen Universität und Schwabstraße.

Wie die Feuerwehr berichtet, wurde der Kabelbrand schnell lokalisiert und bekämpft. Das Feuer war 22:53 Uhr unter Kontrolle und 23:06 Uhr gelöscht.

Die Sperrungen dauerten bis Montagmorgen um 10 Uhr an. Es kommt allerdings noch zu Beeinträchtigungen und Teilausfällen (Stand: 12 Uhr).

Sonderthemen