S-Bahn in Stuttgart Störanfällige Züge werden nachgebessert

Von dpa/lsw 

Die Deutsche Bahn bessert ihre neuen S-Bahn-Züge in Stuttgart nach. Die Tür- und Trittbrettsystem der neuen Fahrzeuge des Typs 430, hatten für Störfälle und Verspätungen gesorgt.

Die Deutsche Bahn bessert ihre neuen S-Bahn-Züge in Stuttgart nach. Foto: dpa
Die Deutsche Bahn bessert ihre neuen S-Bahn-Züge in Stuttgart nach. Foto: dpa

Stuttgart - Die Deutsche Bahn reagiert auf eine Pannenserie bei der Stuttgarter S-Bahn und bessert ihre Züge nach. Von den zwölf neuen Fahrzeugen des Typs 430, deren Tür- und Trittbrettsystem mehrfach für Störfälle und Verspätungen gesorgt hatten, würden in den kommenden Wochen und Monaten immer nur drei gleichzeitig eingesetzt, sagte ein Bahnsprecher. An den übrigen Fahrzeugen werde gearbeitet, um die Technik und die Softwaresteuerung zu verbessern.

Wann die neuen Fahrzeuge wieder eingesetzt werden, könne nicht gesagt werden, sagte S-Bahn-Chef Hans-Albrecht Krause von der DB Regio. „Wir tun alles, damit dies sobald wie möglich umgesetzt ist. Ich nenne aber keine Zeitpunkte mehr.“

Das Netz in der Region Stuttgart wird täglich von 360.000 Fahrgästen genutzt. Eigentlich sollten zum 1. Juli schon 87 neue S-Bahnen des Typs 430 fahren. Aufgrund von Produktions- und Genehmigungsproblemen sind bisher aber nur zwölf geliefert worden, von denen die meisten nun in den Werkstätten bleiben.

Sonderthemen