Das gemeinnützige Frauenunternehmen Zora bietet einen Beratungstreff für alleinerziehende Frauen zum Thema Teilzeitausbildung an.

S-Ost - Das gemeinnützige Frauenunternehmen Zora bietet von sofort an jeden Donnerstag von zehn bis zwölf Uhr einen offenen Beratungstreff für alleinerziehende Frauen zum Thema Teilzeitausbildung an. Die Beratungsstelle im Kinderkaufhaus Zorella, Hackstraße 9-11, ist jeden Donnerstag von zehn bis zwölf Uhr geöffnet. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, für Kinderbetreuung ist in dem Kaufhaus im Stuttgarter Osten gesorgt. Ziel ist, Müttern ohne Berufsabschluss den Weg zu einer solchen Ausbildung zu erklären und sie zu unterstützen.

Die Beratung ist Teil des Projekts „Aita – Alleinerziehende Frauen in Teilzeitausbildung“, das wie berichtet im Rahmen des Landesprogramms „Gute und sichere Arbeit“ durch das Landesministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familien, Frauen und Senioren gefördert wird. Das Projekt begann am 1. Oktober 2012 und soll zunächst bis zum 31. Dezember 2014 laufen. Nach der ersten Beratung bei Zora bekommen die Alleinerziehenden bei Bedarf ein Einzelcoaching, von November an soll ein Kurs zur Ausbildungsvorbereitung angeboten werden, der Themen wie Zeitmanagement, Lernmethoden und Bewerbungstraining beinhaltet. In Stuttgart leben nach Angaben von Zora 9800 alleinerziehende Frauen, von denen mehr als ein Drittel Arbeitslosengeld II bezieht. Informationen zum Projekt gibt es unter Telefon 26 84 35-29 oder können per Mail an mayer@zora-ggmbh.de angefordert werden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Beratung Stuttgart-Ost