Bietigheim-Bissingen Blitzer mit Farbe besprüht und kurzzeitig außer Gefecht gesetzt

Die Polizei sucht Zeugen zu der Sachbeschädigung des Blitzers in Bietigheim-Bissingen. (Symbolbild) Foto: dpa/Friso Gentsch
Die Polizei sucht Zeugen zu der Sachbeschädigung des Blitzers in Bietigheim-Bissingen. (Symbolbild) Foto: dpa/Friso Gentsch

Der semistationäre Blitzer in der Bahnhofstraße in Bietigheim-Bissingen ist in den vergangenen Tagen gleich zwei Mal besprüht worden. Die Polizei sucht Zeugen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Bietigheim-Bissingen - Bereits zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage haben Unbekannte die halbstationäre Geschwindigkeitsmessanlage in der Bahnhofstraße in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) besprüht. Der Blitzer funktionierte durch die Sachbeschädigung kurzzeitig nicht mehr.

Wie die Polizei meldet, war bereits am Freitagmorgen festgestellt worden, dass der Blitzer mit schwarzer Farbe besprüht worden war. Die Unbekannten schlugen nun im Zeitraum zwischen Sonntag, 16 Uhr, und Montag, 8 Uhr, erneut zu. Dieses Mal wurde rote Farbe auf die Sichtfenster sowie auf die Seitenwände besprüht. Außerdem übersprühten die Täter auch das Kennzeichen.

Die Polizei sucht Zeugen

Eine Sprecherin der Stadt Bietigheim-Bissingen erklärte, dass der Blitzer durch das Besprühen der Sichtfenster kurzzeitig nicht mehr funktionierte, bis die Fenster wieder gereinigt wurden.

Die Polizei kann den entstandenen Schaden noch nicht beziffern und bittet unter der Telefonnummer 07142/405-0 um Zeugenhinweise.




Unsere Empfehlung für Sie