Salmonellengefahr Bioeier bei Netto von Rückruf betroffen

Von red/dpa 

Die Firma Eifrisch hat vor dem Verzehr von Eiern aus Zehner-Packungen der Marke BioBio gewarnt. Nun musste auch der Discounter Netto Bioeier aus den Regalen entfernen.

Auch der Discounter Netto hat wegen Salmonellengefahr Bioeier aus den Regalen genommen. (Symbolbild) Foto: dpa-Zentralbild
Auch der Discounter Netto hat wegen Salmonellengefahr Bioeier aus den Regalen genommen. (Symbolbild) Foto: dpa-Zentralbild

Lohne - Auch der Discounter Netto hat wegen Salmonellengefahr Bioeier aus den Regalen genommen. Die Firma Eifrisch warnt vor dem Verzehr von Eiern aus Zehner-Packungen der Marke BioBio mit der Printnummer 0-DE-0359721, wie am späten Donnerstagabend auf dem Portal lebensmittelwarnung.de bekannt gegeben wurde. Es gehe dabei um Eier der Gewichtsklasse XL mit den Mindesthaltbarkeitsdaten vom 23. bis 26.08.2018. Die Eier stammen vom Lieferanten Bio-Eierhof Papenburg und seien von Netto in Bayern verkauft worden.

Warnung besteht weiterhin

Bereits am Mittwoch war eine Warnung vor dem Verzehr von Eiern derselben Charge von den Supermarktketten Real, Aldi Süd, Penny, Lidl und Kaufland veröffentlicht worden. Diese gilt weiterhin. Der Verzehr könne Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auslösen. Verbraucher, die die Eier bereits gekauft haben, können sie in den Filialen zurückgeben und sich den Kaufpreis erstatten lassen.