Sammlung im englischen Ipswich Diese Ausstellung ist ein Muss für Ed Sheeran Fans

Von Sabrina Höbel 

Nahe der englischen Stadt Ipswich begann die Karriere des international gefeierten Popstars Ed Sheeran. Eine Ausstellung zeigt dort neuerdings Schätze aus der Vergangenheit des Sängers, zum Beispiel ein miserables Zeugnis von seiner Musikhochschule.

In der Ausstellung sind unter anderem Porträts von Ed Sheeran zu sehen. Foto: AFP 16 Bilder
In der Ausstellung sind unter anderem Porträts von Ed Sheeran zu sehen. Foto: AFP

Ipswich - Ölgemälde, Platin-Schallplatten und eine riesige Handpuppe sind nur ein paar der Exponate der Ausstellung rund um Ed Sheeran, die am Montag im englischen Ipswich eröffnet wurde. Unweit der 130.000-Einwohner-Stadt begann die Karriere des Popstars.

In der Ausstellung werden Porträts, Fotografien und persönliche Schätze des Sängers, die seine Reise von der Schule in der Grafschaft Suffolk im Osten Englands bis zu seinem Durchbruch als international gefeierter Musiker zeigen. So sieht man beispielsweise die Handpuppe die Sheeran in den Musikvideos zu „Sing“ und „Happier“ verkörperte.

Brief zeigt Sheerans miserable Noten an der Musikhochschule

Ebenfalls ausgestellt: Ein Brief der „Academy of Contemporary Music“ mit durchgehend schlechten Noten. 2009 studierte der Musiker an der Hochschule in Guildford. Er brach das Studium vorzeitig ab, um auf Tour zu gehen. Noch bis Anfang Mai 2020 kann man die Ausstellung im „Christchurch Mansion“ in Ipswich besuchen. Der Eintritt ist kostenlos.

Die Stadt im Osten Englands ist rund 30 Kilometer entfernt von dem Ort Framlingham. Dort spielte Sheeran seine ersten Konzerte, damals noch vor 30 Leuten. Heute ist der Singer-Songwriter auf der ganzen Welt bekannt. Zuletzt war er mit den Songs „Shape of You“ und „Castle on the Hill“ in den Charts. Im Juni spielte er vor rund 100.000 Besuchern auf dem Hockenheimring.

Einen Eindruck von der Ed-Sheeran-Ausstellung in Ipswich bekommen Sie in unserer Bildergalerie.