So sollen gleich am 3. und 4. Juli beim Speed-Carving-Wettbewerb neue Figuren dazukommen: Jeroen van de Vlag, Bouke Atema aus Berlin und Anique Kuizenga aus den Niederlanden treten unter den Blicken von vorbeikommenden Parkbesuchern gegeneinander an, um innerhalb von 24 Stunden aus einem großen, rohen Sandklotz eine Figur zu erschaffen, die ebenfalls zum Thema Pflanzenwelt passen soll. Die beste Skulptur wird am Sonntag um 17 Uhr im Blüba prämiert. Die Sandkunst-Ausstellung ist bis zum 26. August im Blüba zu sehen. Wegen der niedrigen Sieben-Tage-Inzidenz kann das Blüba mittlerweile wieder ohne Testpflicht besucht werden.