Sanierung der Kurparkwege startet Die Kurparkwege werden saniert

Von Iris Frey 

Die Sanierung der Kurparkwege beginnt noch in diesem Monat. Das erklärt das Garten-, Friedhofs- und Forstamt. Begonnen wird im oberen Bereich. Die Maßnahme kostet rund 300 000 Euro.

Die Wege im Kurpark werden in Kürze saniert. Gestartet wird im oberen Bereich der Grünanlage. Foto: Iris Frey
Die Wege im Kurpark werden in Kürze saniert. Gestartet wird im oberen Bereich der Grünanlage. Foto: Iris Frey

Bad Cannstatt - Es ist so weit: Die Sanierung der Kurparkwege startet noch in diesem Monat. „Spätestens am 24. September geht es los“, erklärt Hagen Dilling vom Garten-, Friedhofs- und Forstamt. Begonnen wird mit der Wegesanierung im oberen Kurpark. Es werde dort saniert, wo eine Erneuerungsbedürftigkeit bestehe, so Dilling.

Für die gesamte Wegesanierung im oberen und unteren Kurpark werden nach Angaben des Garten-, Friedhofs- und Forstamts 300 000 Euro veranschlagt. Die Arbeiten erfolgen abschnittsweise und sollen auch dieses Jahr abgeschlossen sein. Das Einweisungsgespräch mit der beauftragten Firma habe bereits stattgefunden. „Demnächst sieht man was“, kündigt Dilling an. Saniert werden hauptsächlich die asphaltierten Wege. So gibt es auch schon an einzelnen Stellen im oberen Kurpark Markierungen für die Sanierung.

Im Stadium der Vorbereitung

Was die Erneuerung der Brunnen betrifft, so wurde hier noch keine Firma beauftragt. „Wir sind noch im Stadium der Vorbereitung der Ausschreibung“, sagt Dilling. Ziel sei es, dass im nächsten Jahr die Brunnen wieder laufen.

Wie berichtet, tut sich das Garten-, Friedhofs- und Forstamt schwer, eine entsprechende Firma zu finden, die die Brunnenanlage sanieren kann. Auch mit Kostenerhöhungen von 20 bis 30 Prozent aufgrund des Wirtschaftsbooms im Landschaftsbau mit vollen Auftragsbüchern bei den Firmen habe es dabei Probleme gegeben. Deshalb hatte es eine getrennte Ausschreibung für die Brunnen und Wege gegeben. Nun wird mit den Wegen begonnen.

Wunsch besteht schon seit Jahren

Der Wunsch nach einer Sanierung besteht schon seit ein paar Jahren. Immer wieder war auch in Anträgen, etwa von der SPD, darauf hingewiesen worden, dass der Kurpark nicht nur die „Grüne Lunge“ des Stadtbezirks, sondern auch ein wichtiges Umfeld für Besucher, etwa des sanierten Kursaals sei. Der Bezirksbeirat Bad Cannstatt hatte die Sanierung der Brunnenanlagen gefordert.

Auch wurde immer wieder darauf hingewiesen, dass im Umfeld das Schachfeld sanierungsbedürftig und nicht mehr bespielbar sei. Hier hakten die Grünen nach und forderten Verbesserungen. Im Bürgerhaushalt der Stadt Stuttgart war der Wunsch nach einer Sanierung und Verbesserung ebenfalls geäußert worden. Dabei ging es insbesondere darum, die Wege im oberen Kurpark zu verbessern. Bereits im Herbst 2014 hatte die CDU in einem Antrag auf den schlechten Zustand des oberen Kurparks aufmerksam gemacht, einschließlich der Verschandelung durch Graffiti etwa an der Wandelhalle oder auch in den unteren Kurparkanlagen beim Gerätehaus des Garten-, Friedhofs- und Forstamts und dem Spielplatz. Der Vandalismus hat sein übriges getan: 2016 wurde der Stifter-Pavillon mit Stühlen im Oberen Kurpark angezündet.

Sonderthemen