Sarah Fuller schreibt Geschichte Erstmals spielt eine Frau im Top-College-Football der USA

Sarah Fuller kickte sich hier in die Football-Geschichtsbücher. Foto: AP/L.G. Patterson
Sarah Fuller kickte sich hier in die Football-Geschichtsbücher. Foto: AP/L.G. Patterson

Sarah Fuller hat sich am Samstag einen Platz in den Football-Geschichtsbüchern der USA gesichert. Sie kam in einer Partie der fünf stärksten College-Ligen der USA zum Einsatz.

Columbia - Mit einem Kick hat Sarah Fuller Football-Geschichte geschrieben. Als erste Frau kam die Spielerin der Vanderbilt Commodores in einer Partie der fünf stärksten College-Ligen der USA zum Einsatz. Den historischen Moment vollzog Fuller am Samstag mit dem Anstoß zur zweiten Hälfte der Partie bei den Missouri Tigers. Nominiert worden war sie, nachdem eine Reihe von Spielern ihres Teams wegen Corona-Infektionen in Quarantäne mussten. Eigentlich ist Fuller Torhüterin bei der Fußball-Mannschaft der Vanderbilt-Universität.

Wegen der Corona-Fälle bat Coach Derek Mason sie um ein Probetraining und war danach überzeugt. „Das ist unglaublich und fantastisch“, sagte Fuller schon vor ihrem Einsatz. Es sei eine Ehre für sie, dem Team aushelfen zu können. In die Partie ging sie mit einem Helm, auf dessen Rückseite die Worte „Play like a girl“ (Spiel wie ein Mädchen) geschrieben standen.

Aufgeregt sei sie gewesen, gestand sie nach ihrem großen Auftritt. „Ich will allen Mädchen da draußen sagen, dass ihr alles schaffen könnt, was ihr euch vornehmt“, sagte Fuller. Ihr dezimiertes Team allerdings war in Missouri chancenlos und unterlag 0:41.

Unsere Empfehlung für Sie