Ihr „Beethoven“-Projekt skizziert die Choreografin Sasha Waltz als eine Lagebeschreibung unserer Zeit zwischen Dystopie und Utopie. Zu sehen ist es am 6. und 7. Juni auf Einladung der Schlossfestspiele im Forum.

Stadtleben/Stadtkultur/Fildern : Andrea Kachelrieß (ak)

Wie klingt Beethoven heute? Nicht nur eine Auftragskomposition von Diego Noguera sorgt für ungewöhnliche Kontraste, wenn Sasha Waltz sich der siebten Sinfonie annähert. Die Choreografin, jüngst mit dem Deutschen Tanzpreis geehrt, verspricht dem Publikum eine reinigende Reise.