„Saturday Night Live“ Scarlett Johansson parodiert Ivanka Trump

Scarlett Johansson kritisiert die Tochter des Präsidenten in einem fiktiven Werbeclip. Foto: AP
Scarlett Johansson kritisiert die Tochter des Präsidenten in einem fiktiven Werbeclip. Foto: AP

In einem Sketch in der Comedyshow „Saturday Night Live“ parodiert Schauspielerin Scarlett Johansson die Tochter des US-Präsidenten Ivanka Trump. Hinter den zahlreichen Anspielungen steckt mächtig Kritik.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Der Hollywood-Star Scarlett Johansson trat als Gastmoderatorin in der Comedyshow „Saturday Night Live“ auf. In einem Sketch erscheint Johansson als Ivanka Trump und wirbt für ein fiktives Parfüm „Complicit“ (Komplizin). „Jeder Mann kennt ihren Namen. Jede Frau kennt ihr Gesicht. Wenn sie einen Raum betritt, zieht sie alle Blicke auf sich. Ihr Name ist Ivanka“, wird Scarlett Johansson im Video angekündigt. „Eine Feministin, eine Anwältin, eine Vorkämpferin für Frauen – aber irgendwie…“, heißt es weiter.

Die Frau, die alles beenden könnte

Das Video ist eine Anspielung darauf, dass Ivanka Trump, die Tochter des US-Präsidenten Donald Trump, sich zwar selbst gerne als liberale Feministin inszeniert, aber nichts gegen die sexistischen Aussagen ihres Vaters unternimmt. Am Ende des Clips wird dies noch einmal deutlich gemacht: „Complicit: Der Duft für die Frau, die alles beenden könnte, es aber nicht tun wird. Auch erhältlich als Cologne für Jared.“ Ein Seitenhieb auf Ivankas Ehemann Jared Kushner.




Unsere Empfehlung für Sie