Scheidender Bundesinnenminister Seehofer will mit seiner Frau Autofahren üben

Horst Seehofer will, dass seine Frau ihn beim eigenständigen Autofahren trainiert. (Archivbild) Foto: dpa/Bernd von Jutrczenka
Horst Seehofer will, dass seine Frau ihn beim eigenständigen Autofahren trainiert. (Archivbild) Foto: dpa/Bernd von Jutrczenka

Auf den scheidenden Bundesinnenminister Horst Seehofer kommt nach eigenen Angaben eine Umstellung zu, weil er lang und viel mit dem Chauffeur unterwegs war. Nun hofft er auf die Hilfe seiner Frau.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin - Der scheidende Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will mit Hilfe seiner Frau Karin wieder das eigenständige Autofahren üben. Fahrstunden wolle er nach seinem Ausscheiden aus der Politik nicht nehmen, sagte der 72-Jährige am Mittwoch im Sender Bild TV. „Ich werde mit meiner Frau ein bisserl trainieren.“

Bremsen, wenn die Ampel rot ist

Seehofer sagte, trotz der vielen Jahre mit Chauffeur könne er noch Autofahren. Es werde nun aber eine Umstellung für ihn. „Ich müsste mich darauf besinnen: Du bist es jetzt, der fährt. Also wenn die Ampel rot ist, dass ich dann weiß: Jetzt muss ich bremsen, während ich jetzt im Auto sitze und weiß, ein anderer bremst.“




Unsere Empfehlung für Sie