"Scherbenhaufen" Darum geht's im neuen Stuttgart-"Tatort"

Von  

Sein zehnter Fall führt Stuttgarts "Tatort"-Duo in die Welt der Porzellanmanufakturen.

Um in sich zu gehen, kommt Otto Imberger, Seniorchef einer Stuttgarter Porzellanfabrik, ans Grab seines Vaters - und findet sich plötzlich in einem Kugelhagel wieder. Der Firmenpatriarch kommt mit einem Streifschuss davon, doch sein Chauffeur überlebt den Anschlag nicht. Foto: SWR/Schweigert 10 Bilder
Um in sich zu gehen, kommt Otto Imberger, Seniorchef einer Stuttgarter Porzellanfabrik, ans Grab seines Vaters - und findet sich plötzlich in einem Kugelhagel wieder. Der Firmenpatriarch kommt mit einem Streifschuss davon, doch sein Chauffeur überlebt den Anschlag nicht. Foto: SWR/Schweigert

Stuttgart - Sein zehnter Fall führt das Stuttgarter "Tatort"-Duo in die Welt der schwäbischen Porzellanmanufakturen. Firmenpatriarch Otto Imberger (gespielt von Otto Mellies) entgeht auf einem Friedhof knapp einem Anschlag - statt seiner liegt plötzlich der Chauffeur in seinem Blut. Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) wollen herausfinden, wer Imberger töten wollte, und erkennen, dass in dem Familienunternehmen einiges im Argen liegt...

"Scherbenhaufen" läuft am Sonntag um 20.15 Uhr in der ARD - in unserer Bildergalerie spicken wir schonmal ein bisschen...




Unsere Empfehlung für Sie