Schienenbau in Stuttgart genehmigt SSB nimmt neue Kurve zur Landesmesse

Die Stuttgarter Straßenbahnen AG  baut ihr Streckennetz weiter aus. Ein wichtiger Knotenpunkt ist dabei auch der Halt in Vaihingen. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth
Die Stuttgarter Straßenbahnen AG baut ihr Streckennetz weiter aus. Ein wichtiger Knotenpunkt ist dabei auch der Halt in Vaihingen. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Der Stuttgarter Straßenbahnen AG fehlen nur 330 Meter Gleise für einen wichtigen Lückenschluss im Bezirk Möhringen. Die Genehmigung für den Bau ist nun erteilt worden.

Stuttgart - Es sind nur 330 Meter, für die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) bringt das neue Streckenstück in Möhringen zwischen Lautlinger und Rudolf-Weisser-Weg, dessen Bau das Regierungspräsidium Stuttgart (RP) nun genehmigt hat, aber erhebliche Verbesserungen.

Die sogenannte Übereckverbindung Pflugmühle verbessere die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit des Stadtbahnbetriebs, „insbesondere durch die verbesserte Anbindung des Stadtbahnbetriebshofs Möhringen“, so Regierungspräsident Wolfgang Reimer. Darüber hinaus werde damit die Infrastruktur geschaffen, um das Gewerbegebiet „Synergiepark Stuttgart“ aus dem Raum südlich von Stuttgart besser zu erreichen und dieses künftig mit dem Flughafen und der Messe umsteigefrei zu verbinden, ergänzt Reimer. Von den 330 Meter Neubaustrecke entfallen 230 Meter auf die neue Trasse. Hinzu kommen eine weitere Gleisverbindung sowie der zusätzliche Gleisbogen Richtung Stadtbahnbetriebshof. Von der Haltestelle Rohrer Weg kommend fädeln die neuen Gleise nach links aus der bestehenden Strecke aus und beschreiben einen Bogen nach Westen. Sie münden in die Gleise, die zu den Haltestellen SSB-Zentrum und Vaihinger Straße führen. Den Bau der Übereckverbindung will die SSB noch in diesem Jahr beginnen.

Der Betriebshof wird besser erreicht

Der Planfeststellungsbeschluss und die zugehörigen Unterlagen werden vom 22. Februar bis 8. März auf der Homepage des Regierungspräsidiums (www.rp-stuttgart.de) unter Abteilung 2, Referat 24, Planfeststellungen (aktuelle Beschlüsse) veröffentlicht. Bei der Stadtverwaltung kann man Einsicht nehmen, wegen der Coronapandemie ist Voranmeldung unter Telefon 07 11 / 216 - 9 11 39 nötig.




Unsere Empfehlung für Sie