Schießerei in Johannesburg Mann verliert Handy und schießt in Publikum

Von red/AFp 

Weil ein Mann sein Handy in einem Theater in Johannesburg verloren hat, schoss er wahllos ins Publikum. Ein Mensch starb, mehrere Zuschauer wurden verletzt. Bei dem Konzert handelte es sich um eine Benefizveranstaltung für Kinder in Not.

er Verlust seines Handys in einem Theater hat einen Mann in Johannesburg offenbar so aufgebracht, dass er wahllos in das Publikum geschossen und einen Menschen getötet hat. (Symbolbild) Foto: AP
er Verlust seines Handys in einem Theater hat einen Mann in Johannesburg offenbar so aufgebracht, dass er wahllos in das Publikum geschossen und einen Menschen getötet hat. (Symbolbild) Foto: AP

Johannesburg - Der Verlust seines Handys in einem Theater hat einen Mann in Johannesburg offenbar so aufgebracht, dass er wahllos in das Publikum geschossen und einen Menschen getötet hat. Wie die Polizei am Montag mitteilte, gab es bei dem Vorfall außer dem Todesopfer noch acht Verletzte.

Schütze noch auf der Flucht

Der Schütze war am Montag noch flüchtig. Offenbar war ihm das Mobiltelefon während eines Konzerts in dem Theater gestohlen worden. Bevor der Mann schoss, forderte er über Mikrofon zur Rückgabe seines Handys auf, wie der Hausmeister des Hillbrow-Theaters sagte. Die Besucher rannten wegen der Schüsse in Panik auseinander und versuchten, sich in Sicherheit zu bringen.

Das im Zentrum von Johannesburg gelegene Hillbrow-Viertel ist für seine hohe Kriminalitätsrate bekannt. Bei dem Konzert handelte es sich um eine Benefizveranstaltung für Kinder in Not.