Schläge in Nürtingen Angegriffen und geschlagen

In Nürtingen kam es bei einem vereinbarten Handykauf zu Schlägen. Foto: imago 7aktuell /Marc Gruber
In Nürtingen kam es bei einem vereinbarten Handykauf zu Schlägen. Foto: imago 7aktuell /Marc Gruber

Nach einem tätlichen Angriff in Nürtingen sucht die Polizei nach Zeugen des Vorfalls.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Nürtingen - Am Donnerstagabend kam es am Zentralen Omnibusbahnhof in Nürtingen zu einem Angriff.

Wie die Polizei mitteilte, war ein 34-Jähriger dort gegen 18.30 Uhr mit einem ihm unbekannten Mann verabredet, um dessen Mobiltelefon abzukaufen.

Nachdem der 34-Jährige das Geld übergab, wurde er laut eigenen Angaben von dem Unbekannten und seinen vier männlichen Begleitern im Saubachtunnel angegriffen und geschlagen.

Vier der Angreifer flüchteten offenbar kurz darauf in Richtung der Europastraße, vorbei am Finanzamt.

Mit dem verbliebenen Täter lieferte der 34-jährige Geschädigte sich weiterhin eine körperliche Auseinandersetzung, die sich in Richtung der Wartebereiche des Bahnhofs verlagerte.

Dort konnte der letzte Angreifer sich losreißen und ebenfalls in Richtung Europastraße fliehen.

Die Polizei fahndete sofort mit mehreren Streifenwagenbesatzungen, konnte die gesuchten jedoch bislang nicht antreffen. Alle fünf Angreifer waren etwa 1,80 Meter groß, trugen Jeanshosen und T-Shirts und waren schätzungsweise 20-25 Jahre alt. Einer der Männer habe eine Mütze getragen, ein anderer eine Umhängetasche. Die Polizei bittet unter der Telefonnummer 07022/9224-0 um Zeugenhinweise.

Der 34-Jährige wurde durch die Schläge leicht verletzt und anschließend im Krankenhaus behandelt.

 




Unsere Empfehlung für Sie