Schlägerei in Böblingen Streit zwischen betrunkenen Jugendlichen eskaliert

Von sw 

Am Langen See geraten zwei Gruppen von Teenagern in Streit. Im Laufe der Nacht entwickelt sich eine handfeste Auseinandersetzung – die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger

Böblingen - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ist es in Böblingen zu einer Schlägerei zwischen Jugendlichen gekommen. Wie die Polizei berichtet, stritten sich am Langen See gegen 1.40 Uhr zwei junge Männer mit einem 17-Jährigen, der zusammen mit zwei gleichaltrigen Mädchen sowie einer 18-Jährigen unterwegs war. Die Gruppen beleidigten sich gegenseitig und ein 19-Jähriger schubste eines der beiden 17-jährigen Mädchen.

Mit zwei Faustschlägen niedergestreckt

Wenig später trafen die beiden Gruppen am Spielplatz wieder aufeinander. Der Streit entfachte erneut und der 19-Jährige schlug der anderen 17-Jährigen ins Gesicht. Daraufhin bedrohte der 17-Jährige ihn mit einer abgebrochenen Glasflasche, doch der 19-Jährige streckte ihn mit zwei Faustschlägen nieder. Das 17 Jahre alte Mädchen eilte ihm zur Hilfe und schubste den 19-Jährigen von dem am Boden liegenden Teenager weg. Mit einem Tritt beförderte der 19-Jährige auch das Mädchen auf den Boden und trat weiter auf sie ein.

Die andere 17-Jährige hatte bereits die Polizei alarmiert. Alle an der Auseinandersetzung beteiligten Jugendlichen waren laut Polizeiangaben betrunken. Die Beamten ermitteln wegen Beleidigung, Bedrohung und Körperverletzung.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie