Schlimme Crashs im Südwesten Zwei Tote nach Unfällen zwischen Autos und Lkws

Von red/dpa/lsw 

Für zwei Menschen endeten Unfälle zwischen Pkws und Lastwägen tödlich. Sowohl in Winterlingen wie auch in Lahr überlebten die Fahrer der Autos die Zusammenstöße nicht.

Für zwei Fahrer kam nach den Zusammenstößen jede Hilfe zu spät. Foto: dpa
Für zwei Fahrer kam nach den Zusammenstößen jede Hilfe zu spät. Foto: dpa

Winterlingen/Lahr - Gleich zwei Menschen sind bei schlimmen Unfällen im Südwesten ums Leben gekommen. Nach einem Zusammenstoß zwischen einem Lastwagen und einem Auto auf der Bundesstraße bei Winterlingen (Zollernalbkreis) kam jede Hilfe für einen 21-Jährigen zu spät . Der Autofahrer war am Mittwoch in den Gegenverkehr geraten, teilte die Polizei mit. Dort stieß er frontal mit einem Lastwagen zusammen. Der 21-Jährige starb an der Unfallstelle, der Lastwagenfahrer blieb unverletzt. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf circa 70.000 Euro. Am Donnerstagmorgen war allerdings noch unklar, weshalb der 21-Jährige in den Gegenverkehr geraten war.

Auch auf der A5 bei Lahr (Ortenaukreis) ist ein Autofahrer nach einem Unfall mit einem Lkw gestorben. Der Mann war am frühen Donnerstagmorgen ungebremst auf den Lastwagen aufgefahren, teilte die Polizei mit. Er starb noch an der Unfallstelle, der Lastwagenfahrer blieb unverletzt. Für die Unfallaufnahme wurde die Autobahn in Fahrtrichtung Süden komplett gesperrt. Die Sperrung könne nach Angaben der Polizei noch zwei bis drei Stunden andauern. Es seien Umleitungen eingerichtet worden.