Schnellbahnstrecke Wendlingen-Ulm Fahrt mit Messzug stößt auf Interesse

Die Schnellbahnstrecke nach Ulm Foto: Horst Rudel/Horst Rudel
Die Schnellbahnstrecke nach Ulm Foto: Horst Rudel/Horst Rudel

Die für Stuttgart 21 und den Bau der Neubaustrecke nach Ulm verantwortliche DB Projekt Stuttgart–Ulm GmbH hat im vergangenen Jahr auf ihrem Youtube-Kanal insgesamt 43 Videos veröffentlicht.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Das Video ist fast drei Stunden lang und trotzdem ist es auf dem Videoportal Youtube fast 140 000-mal geklickt worden. Es zeigt eine komplette Fahrt auf der neuen Schnellfahrstecke zwischen Ulm und Wendlingen vom Führerstand eines Messzugs aus.

Die für die Realisierung von Stuttgart 21 und der Neubaustrecke nach Ulm verantwortliche DB Projekt Stuttgart–Ulm GmbH hat nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr auf ihrem Youtube-Kanal insgesamt 43 Videos veröffentlicht, die bisher insgesamt rund 2,5 Millionen Aufrufe verzeichnet haben. Beliebtester Film aus dem Jahr 2021 ist bis heute der etwa 15 Minuten lange Clip mit dem Titel „Animation Baufortschritt – Stuttgart 21“, der den Stand der Arbeiten im gesamten Bahnknoten Stuttgart im Juni 2021 dokumentiert und seit seiner Veröffentlichung vor vier Monaten fast 280 000-mal angeklickt wurde.

Testfahrten ab Februar

Weitere Filme werden sicherlich folgen. Im Februar will die Deutsche Bahn schließlich mit Testfahrten auf der Strecke Wendlingen-Ulm beginnen. Bei den sogenannten Hochtastfahrten wird laut der Projektgesellschaft Stuttgart-Ulm die Geschwindigkeit nach und nach gesteigert – auf schließlich bis zu Tempo 275.

Die Deutsche Bahn weist auf das dadurch entstehende Gefahrenpotenzial hin: Herannahende Züge sind kaum wahrnehmbar, und es kann beim Vorbeifahren eine starke Druck- und Sogwirkung entstehen. Unbefugte sollten sich deshalb grundsätzlich von den Gleisen fernhalten. Am Sonntag, 11. Dezember 2022, soll die Neubaustrecke Wendlingen-Ulm in den kommerziellen Betrieb.




Unsere Empfehlung für Sie