Die schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet. Der Kickers-Torjäger Elia Soriano (sieben Treffer) hat einen Kreuzbandriss und fehlt sechs Monate.

Stuttgart - Jetzt haben sich die schlimmsten Befürchtungen der Stuttgarter Kickers bewahrheitet: Der Torjäger Elia Soriano (sieben Saisontreffer) hat sich beim Spiel des Fußball-Drittligisten am vergangenen Samstag in Regensburg einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen – und wird voraussichtlich für sechs Monate ausfallen. Dies hat eine letzte Untersuchung am Dienstag bei dem Spezialisten Ulrich Boenisch in Augsburg ergeben. „Das ist ein denkbar schlechter Zeitpunkt für eine Verletzung, weil wir als Mannschaft und ich persönlich richtig gut drauf waren. Ich werde alles daran setzen, wieder so schnell wie möglich auf den Platz zurückzukehren“, verspricht Soriano.

Eine Entscheidung, wie die Verletzung behandelt wird, ist noch nicht gefallen. „Wir geben ihm alle Zeit, um sich wieder in den Zustand zu bringen, in dem er uns so viel Freude bereitet hat“, sagt der Sportdirektor Michael Zeyer, der in diesem Zusammenhang betont, dass man den auslaufenden Vertrag mit dem 25-Jährigen nach wie vor verlängern wolle. „Elia hat sich in dieser Saison nochmals gesteigert, aber ich sehe bei ihm weiter Luft nach oben.“ Der Sportdirektor hält die Mannschaft zwar für stark genug, „auch ohne Soriano oben mitzuspielen“, dennoch wird der Verein die Augen nach einem Ersatz offen halten. Zeyer: „Daniel Engelbrecht kann die Mittelstürmerposition sicher auch ausfüllen, allerdings ist bei ihm die Frage, wie schnell er für 90 Minuten fit wird.“

Lesen Sie mehr zum Thema

Michael Zeyer Elia Soriano Stuttgart