Schockanruf in Stuttgart-Weilimdorf Betrüger nehmen 87-Jähriger mehrere Zehntausend Euro ab

Von Sebastian Xanke 

Die Tochter einer 87-Jährigen soll einen schweren Unfall verursacht haben. Ein angeblicher Polizist will von der Frau deshalb eine Kaution in fünfstelliger Höhe. Die 87-Jährige geht auf die Forderung ein.

Der Telefonbetrüger gab sich als Polizist aus. (Symbolbild) Foto: dpa/Rolf Vennenbernd
Der Telefonbetrüger gab sich als Polizist aus. (Symbolbild) Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Stuttgart-Weilimdorf - Ein Telefonbetrüger hat am Mittwoch einer 87-Jährigen in Stuttgart-Weilimdorf mehrere Zehntausend Euro abgenommen. Der bislang unbekannte Täter setzte nach Angaben der Polizei auf einen sogenannten Schockanruf. Dabei kontaktierte ein angeblicher Polizist die Frau gegen 11 Uhr und gab vor, ihre Tochter habe einen schweren Autounfall verursacht. Die Tochter müsse deshalb eine Haftstrafe antreten.

Um dem zu entgehen, forderte der falsche Beamte von der 87-Jährigen eine fünfstellige Summe als Kaution. Die Frau ging darauf laut Polizei ein und übergab gegen 16 Uhr einer Kurierin das Bargeld. Als der vermeintliche Polizist nicht wie zuvor vereinbart zurückrief, wandte sich die 87-Jährige an die Polizei. Die Kriminalpolizei ermittelt.

In den vergangenen Wochen ist es immer wieder zu ähnlichen Betrugsmaschen in Stuttgart gekommen. Die Polizei warnt davor, dass es sich bei den Schockanrufen „ausnahmslos um Betrügereien“ handele.

Sonderthemen