Schönheitswettbewerb in Atlantic City Neue Miss America hat klare Ansage an Trump

Cara Mund hat gerade erfahren, dass sie die neue Miss America ist. Foto: AP 9 Bilder
Cara Mund hat gerade erfahren, dass sie die neue Miss America ist. Foto: AP

Cara Mund, frisch gekürte Miss America, hat eine sehr deutliche Meinung zum aktuellen Geschehen in den USA.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Atlantic City - Die Vereinigten Staaten haben eine neue Miss America: Cara Mund aus North Dakota setzte sich bei dem Wettbewerb am Sonntagabend (Ortszeit) gegen 51 andere Teilnehmerinnen in Atlantic City durch. Die 23-Jährige bekam eine Krone von ihrer Vorgängerin aufgesetzt und war den Tränen nahe, als sie ihre neue Rolle annahm. Sie ist die erste Teilnehmerin aus North Dakota, die den Wettbewerb gewonnen hat.

Miss America will Gouverneurin werden

Vor ihrem Sieg hatte Mund mehrere Runden für sich entscheiden können. Dazu gehörten unter anderem das Beantworten von Fragen und eine Präsentation im Badeanzug. Bei einer Fragerunde sagte sie, die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, das Land aus dem internationalen Klimaschutzabkommen herauszuführen, sei falsch. „Es gibt Beweise, dass der Klimawandel existiert“, sagte Mund.

In einem Interview mit der Nachrichtenagentur AP hatte sie vor dem Wettbewerb gesagt, sie wolle als erste Frau Gouverneurin von North Dakota werden. Es sei wichtig, mehr Frauen auf allen Ebenen der Regierung zu haben. „In der Gesundheitsvorsorge und bei der Familienplanung treffen vor allem Männer die Entscheidung“, sagte Mund, die schon als Praktikantin im US-Senat arbeitete.

Auf Instagram dankte sie nach der Krönung den Zuschauern. Es sei eine „große Ehre“ und „eine große Freude.“




Unsere Empfehlung für Sie