Schokoladenhersteller Ritter Sport Harsche Kritik an provokantem Werbeslogan

Ritter-Sport-Fans konnten im Internet über die neuen Plakatmotive abstimmen. Gut einem Drittel gefiel dieses Motiv. Foto: Kratz
Ritter-Sport-Fans konnten im Internet über die neuen Plakatmotive abstimmen. Gut einem Drittel gefiel dieses Motiv. Foto: Kratz

Ritter Sport suggeriert auf einem Plakat, dass der Konsum von Cannabis Spaß macht. Über diesen Slogan hatten zuvor Ritter-Fans abgestimmt. Nachdem es Kritik daran gibt, zeigt der Schokohersteller aus Waldenbuch Reue.

Filderzeitung: Alexandra Kratz (atz)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Waldenbuch - Es ist ein Beitrag zur Plastikvermeidung. Die kleinen Ritter Sport Minis gibt es seit April dieses Jahres in einer Papiertüte zu kaufen. In einem Pack sind neun Täfelchen. Das Waldenbucher Unternehmen bewirbt diese neue Errungenschaft unter anderem an Bahnhöfen auf verschiedenen Plakaten mit markigen Slogans. Auf einem der großformatigen Motive heißt es: „Tüten mit mehr Spaß findet man nur in Amsterdam.“

Das findet nicht jeder witzig. „Mit Bedauern habe ich gerade Ihre Werbung für die Minis in der gelben Papiertüte sehen müssen. Es wird von Ihnen suggeriert, dass Cannabis mit Spaß gleichzusetzen ist. Was der Konsum von Cannabisprodukten jedoch auslösen kann, ist ja hinlänglich bekannt. Auch wenn es seit Langem politische Diskussionen über eine Legalisierung von Cannabis gibt, ist und bleibt es eine Droge und ist noch immer verboten“, schreibt ein Leser in einer Mail an den Schokoladenhersteller und an unsere Zeitung. Die Marke Ritter Sport habe es doch nicht nötig, in dieser Weise Werbung für ihre Produkte zu machen. Und weiter heißt es in dem Brief: „Zumal Sie sich auch im sportlichen Bereich sehr engagieren. Drogen und Sport passen aber nicht zusammen. Ich möchte Sie eindringlich bitten, diese Werbung zeitnah zum Thema zu machen und eine andere Wortwahl zu finden.“

Ritter Sport will bewusst „kantig“ sein, nimmt die Kritik aber ernst

Die Pressestelle von Ritter Sport erklärt auf Nachfrage unserer Zeitung, wie es zu dem Werbeslogan kam. Wie üblich habe man in Zusammenarbeit mit einer Agentur unterschiedliche Überschriften für Plakate entwickelt. Anschließend durften die Ritter-Sport-Fans in einem Online-Voting entscheiden, welcher Slogan ihnen am besten gefällt. Die Sieger-Plakate wurden gedruckt und sind nun an 15 Bahnhöfen in Deutschland zu sehen. So sei es auch mit dem Motiv „Tüten mit mehr Spaß findet man nur in Amsterdam“. Ein weiterer Einsatz dieses Plakattyps sei nicht geplant, schreibt die Pressestelle in ihrer Stellungnahme.

„Uns ist bewusst, dass die Grenzen von Humor bei diesem Thema eng gesteckt sind und dass der Umgang damit durchaus polarisiert“, erklärt das Unternehmen. Ritter Sport arbeite in seiner Kommunikation seit jeher selbstbewusst und kantig. „Oft sind unsere Headlines geprägt von Wortspielen, die mit einem Augenzwinkern zu verstehen sind. Wir wollen das Thema damit keinesfalls verharmlosen“, betont Ritter Sport.

Jede Form von Kritik nehme man sehr erst. Der Verbraucher, der sich auch direkt an das Unternehmen gewandt habe, habe selbstverständlich eine Antwort erhalten. „Wir bedauern die Irritationen, die das Plakat in diesem Falle ausgelöst hat, und bemühen uns, in Zukunft hier größere Sensibilität walten zu lassen“, schreibt der Waldenbucher Schokoladenhersteller abschließend.




Unsere Empfehlung für Sie