Schonen für Sotschi Lindsey Vonn will sich langsam steigern

Lindsey Vonn will sich nicht überfordern. Foto: dpa
Lindsey Vonn will sich nicht überfordern. Foto: dpa

In Lake Louise feierte Lindsey Vonn ihre Rückkehr in den Ski-Zirkus. Ganz hergestellt ist die US-Amerikanerin aber nicht. Um ihr großes Ziel Sotschi nicht zu gefährden, will die 29-Jährige bis dahin kürzer treten.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

In Lake Louise feierte Lindsey Vonn ihre Rückkehr in den Ski-Zirkus. Ganz hergestellt ist die US-Amerikanerin aber nicht. Um ihr großes Ziel Sotschi nicht zu gefährden, will die 29-Jährige bis dahin kürzer treten.

Lake Louise - Nach ihrem Comeback will US-Star Lindsey Vonn bis zu den Olympischen Spielen im alpinen Ski-Weltcup kürzertreten. „Ich muss mir mit meinen Trainern das Programm genau anschauen, dann werden wir einen Plan ausarbeiten. Aber ich werde nicht so viel machen müssen“, sagte Vonn nach dem Weltcup-Wochenende im kanadischen Lake Louise nach übereinstimmenden Medienberichten.

Die 29-Jährige wolle vor allem der Gefahr „eines Langzeitschadens an meinem Knie“ vorbeugen, betonte sie. Bereits zuvor hatte Vonn erklärt, vor dem Saisonhöhepunkt im russischen Sotschi in dieser Saison womöglich gänzlich auf Riesenslalom-Starts zu verzichten.

Noch ist unklar, ob Vonn bereits den Weltcup in St. Moritz am Wochenende auslässt, bei dem die Damen im Super-G und Riesenslalom an den Start gehen. „Ich werde Euch auf dem Laufenden halten“, schrieb sie am Montag auf Facebook an ihre Fans.

In Lake Louise hatte die Abfahrtsolympiasiegerin zehn Monate nach ihrem schweren Sturz bei der WM mit den Plätzen 40 und 11 (Abfahrt) sowie 5 (Super-G) ein gutes Comeback gegeben. „Das war ein großer Schritt in die richtige Richtung. Ich weiß jetzt, dass ich wieder gewinnen kann“, sagte sie.

 

Unsere Empfehlung für Sie