Schramberg im Kreis Rottweil Messerattacke auf Rathausmitarbeiter – Polizei gibt Details bekannt

Von red/dpa/lsw 

Polizei und Staatsanwaltschaft haben nach der Messerattacke auf einen Rathausmitarbeiter in Schramberg neue Details bekannt gegeben. Hinweise auf ein mögliches Motiv des Täters gebe es demnach bisher nicht.

In Schramberg ist es zu einer Messerattacke gekommen (Symbolbild). Foto: dpa
In Schramberg ist es zu einer Messerattacke gekommen (Symbolbild). Foto: dpa

Schramberg - Nach einem Angriff auf einen Rathausmitarbeiter in Schramberg (Kreis Rottweil) haben Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag weitere Details bekannt gegeben. Demnach stach ein 26-Jähriger aus dem Kreis Rottweil unvermittelt mit einem Messer auf den Mitarbeiter ein. Das Opfer musste notoperiert werden, schwebt aber laut Polizei nicht mehr in Lebensgefahr. Täter und Mitarbeiter sollen sich nicht gekannt haben.

Am Mittwochnachmittag begegneten sich die beiden zufällig im Flur des Schramberger Rathauses. Auf die Frage des Beamten, ob er helfen könne, soll der 26-Jährige geantwortet haben: „Rufen Sie die Polizei.“ Daraufhin soll er den Mann mit einem Messer im Bereich der linken Achsel verletzt haben. Die Polizei nahm den mutmaßlichen Täter kurze Zeit später im Stadtgebiet fest.

Der 26-Jährige hat die Tat laut Polizei gestanden. Gegen ihn wurde am Donnerstag Haftbefehl unter anderem wegen versuchten Totschlags erlassen. Hinweise auf ein mögliches Motiv gebe es bisher nicht, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Rottweil. Der Mann soll zuvor nicht polizeilich aufgefallen sein.